Hub Plus

Alarmzentrale

FAQ

Bei der Kennung (ID) handelt es sich um die Seriennummer des Geräts. Diese finden Sie unterhalb des QR-Codes auf dem Gehäuse, der Platine und der Verpackung des Geräts.

Geräte-ID auf der Unterseite der Verpackung

Geräte-ID unter dem Deckel

The ID can also be found in the device states in the Ajax app.

  1. Anmeldung in der Ajax App.
  2. Wählen Sie den gewünschten Hub aus der Liste aus, falls Sie mehr als einen besitzen oder wenn Sie die Ajax PRO App verwenden.
  3. Gehen Sie zum Menü Geräte .
  4. Wählen Sie das Gerät aus der Liste aus. Die Informationen zur Geräte-ID finden Sie am unteren Rand des Statusbildschirms.
Kopiert

Abhängig von der Hub-Zentrale:

Kopiert

Der Melder kann nur mit Hub Plus, Hub 2 und Hub 2 Plus verwendet werden. Er ist nicht kompatibel mit dem Hub!

Kopiert

Nein. Die Hub-Zentrale ist für die Montage im Innenbereich ausgelegt. Sie kann bei Temperaturen von –10 °C bis 40 °C und einer Feuchtigkeit von bis zu 75 % betrieben werden.

Eine Montage im Außenbereich kann zur Beschädigung und Fehlfunktion des Geräts führen.

Kopiert

Die Kennung der Hub-Zentrale bzw. die Seriennummer sind die ersten 8 Zeichen des QR-Codes auf der Hub-Zentrale.

Sie finden die Kennung der Hub-Zentrale ebenfalls unter der SmartBracket-Montageplatte, auf dem Kartonaufkleber sowie im Status der Hub-Zentrale in der Ajax App.

ajax hub
Kopiert

Ersetzen Sie das standardmäßige 110/230-V-Netzteil durch 12V PSU für Hub/Hub Plus/ReX.

Kopiert

Dies ist aus gerätetechnischen Gründen nicht möglich. Zur Unterstützung der visuellen Alarmbestätigung ist Hub 2 mit zwei Funkmodulen ausgestattet. Das erste Modul verwendet das Funkprotokoll Jeweller, über das die Kommunikation zwischen Hub-Zentrale und Ajax-Sicherheitsgeräten sowie die umgehende Übermittlung von Alarmen erfolgt. Das zweite Funkmodul ist für das neue Funkprotokoll Wings vorgesehen, über das die Bilder des MotionCam-Bewegungsmelders übermittelt werden.

Hub und Hub Plus verfügen jeweils nur über ein Funkmodul und kommunizieren ausschließlich über das Funkprotokoll Jeweller mit den Ajax-Sicherheitsgeräten.

Kopiert

Mit dem Update OS Malevich 2.9 können jetzt Daten von einer Hub-Zentrale zu einer anderen übertragen (gespiegelt) werden, ohne das System neu zu konfigurieren oder Benutzer oder Geräte hinzuzufügen.

Dazu öffnen Sie in den Einstellungen der Hub-Zentrale, an die Sie Daten übertragen möchten, das Menü Datenimport und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm. Für die Datenübertragung muss auf beiden Hub-Zentralen OS Malevich 2.9 oder höher installiert sein.

Kopiert

Hub-Zentralen verfügen über keinen Funk-Repeater-Modus zur Erweiterung der Signalreichweite. Bitte nutzen Sie Funk-Repeater, um die Reichweite Ihres Sicherheitsfunknetzwerks zu erweitern.

Kopiert

Wir bieten weder einen Rückkauf von Hub-Zentralen noch einen Austausch gegen neuere Modelle an.

Gleichzeitig garantieren wir, dass die von Ihnen erworbene Hub-Zentrale auch in Zukunft weiterhin als Steuergerät des Ajax Sicherheitssystems funktionieren wird. Der Server- und Anwendungssupport bleibt bestehen und Sie können sich dank der kontinuierlichen Aktualisierung des OS Malevich auch weiterhin auf die Kompatibilität mit Ajax-Geräten verlassen.

Kopiert

Wenn die Hub-Zentrale die Verbindung zum Server verliert, konnen Ajax-Apps die Benutzer mit dem Standardton fur Push-Nachrichten oder mit einem Sirenenton (standardma?ig aktiviert) darauf aufmerksam machen.

So deaktivieren Sie den Sirenenton fur den Verbindungsverlust zwischen Hub-Zentrale und Server in der Ajax-App:

  1. Offnen Sie die Service-Einstellungen der Hub-Zentrale (Gerat HubEinstellungen Service).
  2. Menuelement auswahlen Serververbindung.
  3. Aktivieren Sie die Option Serververbindungsverlust-Ereignisse ohne Alarm erhalten.
    ajax alarm
Kopiert

Die Anzahl der an das Ajax-Sicherheitssystem anschließbaren ReX-Repeater hängt vom Hub-Modell ab:

Hub 1
Hub Plus 5
Hub 2 (2G) 5
Hub 2 (4G) 5
Hub 2 Plus 5
Hub Hybrid (2G) 5
Hub Hybrid (4G) 5

Die Verbindung mehrerer ReX Module mit der Hub-Zentrale wird von Geräten unterstützt, auf denen OS Malevich 2.8 oder höher läuft.

Kopiert

Alarme werden innerhalb von 0,3 Sekunden übermittelt.

Kopiert

m Falle eines Verbindungsverlustes zwischen Hub-Zentrale und ReX verlieren alle mit dem Funk-Repeater verbundenen Geräte ebenfalls die Verbindung zur Hub-Zentrale.

Durch den Zugriff auf die Systeminformationen der Hub-Zentrale kann ReX eine autonome Gerätegruppe erstellen und verzugslos auf Ereignisse reagieren. Wenn ReX bei einer Verbindungsunterbrechung zur Hub-Zentrale weiterhin mit den verbundenen Geräten kommuniziert, übernimmt ReX die Rolle der Sicherheitszentrale: bei Eingang eines Alarmsignals vom Melder wird die Sirene aktiviert.

Benutzer können die Sicherheitsmodi von ReX sowie der mit dem Funk-Repeater verbundenen Geräte erst verwalten, nachdem die Verbindung zwischen dem Funk-Repeater und der Hub-Zentrale wiederhergestellt wurde.

Kopiert

ReX funktioniert in Entfernungen von bis zu 1800 Metern zur Hub-Zentrale und kann die Funkreichweite zwischen den Ajax Geräten und der Hub-Zentrale verdoppeln.

rex range extender

Die Übertragungsreichweite zwischen ReX und einem gekoppelten Gerät wird durch die Funkreichweite des Geräts begrenzt (diese finden Sie in den Gerätespezifikationen auf der Website und im Benutzerhandbuch).

Sie können den Empfangsbereich des Ajax Funknetzwerks erheblich erweitern, indem Sie mehrere ReX Module in das Sicherheitssystem integrieren. Beachten Sie jedoch, dass ReX nur direkt mit der Hub-Zentrale verbunden werden kann, und dass zwei Funk-Repeater nicht miteinander verbunden werden können.

Die Anzahl der mit dem Sicherheitssystem verbundenen ReX Module hängt vom Modell der Hub-Zentrale ab.

Kopiert

Nein. ReX erweitert die Funkreichweite des Sicherheitssystems und ermöglicht so die Installation von Ajax Geräten in größerer Entfernung zur Hub-Zentrale oder an Standorten, an denen kein zuverlässiger Empfang des Sicherheitszentralen-Signals garantiert werden kann.

rex range extender

ReX erweitert die Funkübertragungsreichweite der Hub-Zentrale.

Kopiert

Der Tamper ist ein kleiner Schalter auf der Platine des Melders. Er meldet einen Alarm, wenn das Gehäuse des Melders geöffnet, das Gerät von der Montageplatte entfernt oder von der Oberfläche gelöst wird.

Der Manipulationsstatus wird in den Ajax-Apps unter Gehäuse im Status der einzelnen Geräte angezeigt. Wenn das Gehäuse den Status offen hat, erscheint ein Fehlersymbol auf dem Gerätesymbol.

Kopiert

Die maximale Entfernung zwischen der Hub-Zentrale und dem Melder kann in einem offenen Raum ohne Hindernisse bis zu 2.000 Meter betragen.

Wände, Decken und Gegenstände, die die Durchlässigkeit für das Funksignal beeinträchtigen, können die Reichweite erheblich verringern. In diesem Fall hängt der maximale Abstand hauptsächlich vom Material, der Dicke und der Anordnung der Hindernisse ab.

Sie können die Reichweite von Ajax-Sicherheitssystemen mit Hilfe von Funk-Repeater erweitern

Kopiert

Als Standardeinstellung melden Ajax Apps dann die Unterbrechung der Verbindung zwischen Hub-Zentrale und Ajax Cloudserver, wenn über keinen der Verbindungskanäle Ethernet, WLAN oder Mobilfunk (die Verbindungskanäle hängen vom Modell der Hub-Zentrale ab) eine Verbindung besteht.
.

Ajax Apps können über ein solches Ereignis auf zwei Arten informieren: mit einer Push-Benachrichtigung oder mit einem Sirenenton (standardmäßig aktiviert).

So werden Sie in der Ajax App über den Verbindungsverlust, auch auf einem der Kanäle, informiert:

  1. Wählen Sie die Hub-Zentrale aus, wenn Sie mehrere davon haben oder eine Ajax PRO-App verwenden.
  2. Wählen Sie im Menü Geräte die Hub-Zentrale aus.
  3. Öffnen Sie mit einem Klick auf das Zahnradsymbol oben rechts im Bildschirm die Einstellungen der Hub-Zentrale.
  4. Gehen Sie zur Kategorie Service.
  5. Gehen Sie zur Kategorie Serververbindung.
  6. Geben Sie die erforderlichen Kommunikationskanäle in der Kategorie Benachrichtigung bei Verbindungsverlust über Kanäle an (Verbindungskanäle abhängig vom Modell der Hub-Zentrale):
    • Ethernet
    • Mobilfunk
    • Wi-Fi
    • Meldeverzögerung in Minuten (3 bis 30)
  7. Klicken Sie auf Zurück,um Ihre Einstellungen zu speichern.
Kopiert

Das Ajax Sicherheitssystem kann die folgenden Verbindungskanäle mit dem Ajax Cloud Server und dem Sicherheitsdienst nutzen: Ethernet, WLAN oder Mobilfunknetz. Die Anzahl und Art der Verbindungskanäle hängt vom Modell der Hub-Zentrale ab. Wenn die Verbindung mit einem der Kanäle verloren geht, schaltet die Hub-Zentrale sofort zu einem anderen verfügbaren Kanal um.

Wenn die Hub-Zentrale über mehrere Kommunikationskanäle verbunden ist, werden die schnelleren Kanäle bevorzugt: Ethernet und WLAN (die Verbindungskanäle hängen vom Hub-Modell ab). Das Mobilfunknetz wird als Reservekanal genutzt und verbraucht nur ein Minimum an Datenverkehr. Diese Priorisierung kann nicht verändert werden.

Kopiert

Das Ajax Sicherheitssystem unterstützt die Verbindung zur Ajax Cloud über alle Verbindungskanäle gleichzeitig: Ethernet, WLAN und Mobilfunk (die Kanäle hängen vom Modell der Hub-Zentrale ab). Dadurch wird sichergestellt, dass die Hub-Zentrale bei einem Verbindungsverlust sofort zu einem anderen der verfügbaren Kommunikationskanäle umschaltet.

Der Großteil der Daten wird über Ethernet und WLAN übertragen, weniger über Mobilfunk. Diese Priorisierung kann nicht verändert werden.

Kopiert

Ajax verschlüsselt Daten mithilfe eines firmeneigenen Floating-Key-Protokolls. Dieses Protokoll ist äußerst widerstandsfähig: Selbst mit der Leistungskraft eines Supercomputers würde es Jahre dauern, den Schlüssel mit der Brute-Force-Methode zu knacken.

Angenommen, es würde einem Angreifer gelingen, den Schlüssel zu kompromittieren, so wäre das Protokoll dennoch weiterhin durch den Sitzungszähler geschützt: Bei jeder Kommunikationssitzung zwischen einem Gerät und einer Hub-Zentrale wird ein neuer Verschlüsselungsschlüssel generiert.

Selbst wenn es einem Angreifer gelingt, den Sitzungszähler zu umgehen, wird er durch die Geräteauthentifizierung aufgehalten: Es wird ein sicherer Kommunikationskanal zwischen dem Melder und der Hub-Zentrale aufgebaut, gefolgt von einer ID-Prüfung.

Jedes Gerät verfügt über eine einzigartige ID, die von der Hub-Zentrale erkannt wird.

Wenn die ID-Prüfung des Geräts nicht erfolgreich ist, werden Befehle von der Hub-Zentrale ignoriert.

Außerdem erkennt die Hub-Zentrale, wenn die Verbindung zum Ajax Gerät getrennt wird, falls ein Angreifer es durch ein gefälschtes Gerät zu ersetzen versucht. Die Erkennungszeit hängt vom Gerätetyp ab: 3 Sekunden für kabelgebundene Ajax Geräte und die in den Jeweller Einstellungen festgelegte Zeit für kabellose Geräte. Die Benachrichtigung über den Verbindungsverlust wird sowohl an den zuständigen Sicherheitsdienst als auch an die Systembenutzer gesendet.

Kopiert

Wenn die Verbindung zwischen Hub-Zentrale und Server unterbrochen ist (das Ajax-Logo leuchtet rot), arbeitet das Sicherheitssystem im autonomen Betrieb weiter und reagiert auf alle Ereignisse, führt die aktivierten Skripte aus und aktiviert ggf. die Sirene.

Die Ereignisse während des Kommunikationsausfalls werden im Zwischenspeicher der Hub-Zentrale aufgezeichnet und an die Ajax-Anwendungen gesendet, wenn die Verbindung mit dem Server wiederhergestellt ist.

Der Zwischenspeicher der Hub-Zentrale kann bis zu 130 Ereignisse speichern (Modell Hub — bis zu 64 Ereignisse)

Da die Ajax-Anwendungen mit der Hub-Zentrale über den Server kommunizieren, können Sie die Hub-Zentrale bei einem Ausfall der Internetverbindung nicht über die Anwendungen bedienen.

Wenn die Hub-Zentrale mit dem Mobilfunknetz verbunden ist, erhalten die Benutzer weiterhin Anrufe und SMS, sofern diese Benachrichtigungsmethoden aktiviert sind.

Kopiert

Standardmäßig ist die Hub-Zentrale auf ein Hub-Melder-Ping-Intervall von 36 Sekunden und 30 unzustellbare Datenpakete eingestellt, damit das Gerät als verloren betrachtet wird. Bei diesen Einstellungen erkennt die Hub-Zentrale den Verlust des Melders in 18 Minuten.

Rufen Sie in den Einstellungen der Hub-Zentrale im Abschnitt Jeweller auf, und ändern Sie die Einstellungen zum Verkürzen dieser Zeit. Die Mindestzeit für die Erkennung des Verbindungsverlusts mit dem Gerät beträgt 36 Sekunden (3 Abfragen zu je 12 Sekunden).

Die Zeit bis zum Auslösen des Alarms durch den Kommunikationsverlust zwischen Hub-Zentrale und Gerät wird mit der folgenden Formel berechnet:

Ping-Intervall * (Anzahl der nicht übermittelten Pakete + 1 Korrekturpaket).

Beachten Sie, dass bei dem minimalen Ping-Intervall kurzzeitige Störungen zu einem Verbindungsverlust mit dem Gerät führen können. Stellen Sie die Mindestwerte daher nur ein, wenn es von entscheidender Bedeutung ist, zeitnah über Ereignisse in der Anlage informiert zu werden.

Kopiert

Die Liniennummer (Zone) ist erforderlich, um alle mit der Hub-Zentrale verbundenen Geräte zu beschreiben, wenn eine geschützte Einrichtung auf eine Leitstelle oder auf ein Sicherheitsunternehmen aufgeschaltet wird.

Die Nummer wird dem Gerät beim Hinzufügen zur Hub-Zentrale zugewiesen. Das erste hinzugefügte Gerät hat die erste Liniennummer (Zone). Wenn ein Gerät aus dem System entfernt wird, wird seine Nummer wieder freigegeben. Diese Nummer wird dem nächsten Gerät, das dem System hinzugefügt wird, zugewiesen.

Die Liniennummer (Zone) ist im Status jedes Geräts in der Ajax-App zu finden:

Kopiert

Die Firmware-Version des Gerätes wird in der Ajax App angezeigt. Um diese zu finden.

  1. Anmeldung in der Ajax App.
  2. Wählen Sie den gewünschten Hub aus der Liste aus, falls Sie mehr als einen besitzen oder wenn Sie die Ajax PRO App verwenden.
  3. Gehen Sie zum Menü Geräte .
  4. Wählen Sie das Gerät aus der Liste aus. Die Informationen zur Firmware-Version befinden sich am unteren Rand des Statusbildschirms.
Kopiert

Empfohlene Artikel

So stellen Sie eine stabile Funkverbindung zwischen Ajax-Geräten sicher

So konfigurieren und aktivieren Sie den Gruppenmodus im Ajax Sicherheitssystem

Anzeige der Batterieladung in Ajax-Apps

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: