ReX

Intelligenter Reichweiten Repeater für Funksignale

FAQ

Mit dem Update auf OS Malevich 2.9 ist es nun möglich, Geräte vorübergehend zu deaktivieren, ohne sie aus dem System zu entfernen. Eine Deaktivierung kann erforderlich sein, wenn das Gerät falsch installiert oder konfiguriert ist, die Verbindung zur Hub-Zentrale verliert oder defekt ist.

Um ein Gerät zu deaktivieren, öffnen Sie in seinen Einstellungen die Registerkarte Geräte , wählen das entsprechendes Gerät aus und aktivieren in den Einstellungen die Vorübergehende Deaktivierung.

Kopiert

Dividieren Sie die Kapazität der externen Batterie durch den Stromverbrauch der Zentraleinheit.

Der Stromverbrauch der Zentraleinheit hängt hauptsächlich von den aktiven Kommunikationsmodulen ab — Die Durchschnittswerte sind in der Tabelle angegeben:

Zentraleinheit Aktive Kommunikationsmodule Durchschnittlicher Eingangsstrom
Hub GSM 42 mA
Ethernet 80 mA
GSM+Ethernet 90 mA
Hub Plus GSM 35 mA
Ethernet 72 mA
GSM+Ethernet 93 mA
Wi-Fi 20 mA
Wi-Fi+GSM 42 mA
Wi-Fi+Ethernet 80 mA
Wi-Fi+GSM+Ethernet 96 mA
Hub 2 GSM 33 mA
Ethernet 80 mA
GSM+Ethernet 86 mA
ReX 20 mA

Wenn Hub 2 beispielsweise an eine 40-A·h-Batterie angeschlossen ist, liegt die Betriebszeit des Geräts (vorausgesetzt, es verfügt über ein aktives GSM-Modul) bei etwa 1200 Stunden (40 A·h/0,033 A).

Kopiert

Ersetzen Sie das standardmäßige 110/230-V-Netzteil durch 12V PSU für Hub/Hub Plus/ReX.

Kopiert

Liste der mit ReX kompatiblen Geräte:

Sicherheitsmelder
Feuermelder
Leckmelder
Automatisierungsgeräte
Steuergeräte
Sirenen
Integrationsmodule

ReX ist nicht mit ocBridge Plus, uartBridge oder MotionCam kompatibel.

Kopiert

So weisen Sie der Hub-Zentrale ein Gerät zu:

  1. Rufen Sie die ReX Einstellungen in der Ajax Anwendung auf (Geräte ReX Einstellungen ).
  2. Klicken Sie auf Mit Gerät koppeln.
  3. Wählen Sie die Geräte ab, die direkt über die Hub-Zentrale betrieben werden sollen.
  4. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.
Kopiert

So weisen Sie ReX ein Gerät zu:

  1. Rufen Sie die ReX Einstellungen in der Ajax Anwendung auf (Geräte ReX Einstellungen ).
  2. Klicken Sie auf Mit Gerät koppeln.
  3. Wählen Sie die Geräte aus, die über den Funk-Repeater betrieben werden sollen.
  4. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

Die über den Funk-Repeater betriebenen Geräte werden in der Liste der an den Hub-Zentralen angemeldeten Geräte in der App mit dem Symbol RE gekennzeichnet. Diese Liste finden Sie darüber hinaus auch im Gerätemenu im Feld Über ReX betrieben.

Ajax mobil applications
Kopiert

ReX wurde für den Betrieb an 110 bis 240 V~ mit 50/60 Hz konzipiert. ReX verfügt über eine Reservebatterie, über die der Funk-Repeater im Falle eines Stromausfalls für bis zu 35 Stunden betrieben werden kann.

Das ReX kann auch an Gleichspannungsquellen mit einer Spannung von 12 V angeschlossen werden.

Kopiert

Die Anzahl der an das Ajax-Sicherheitssystem anschließbaren ReX-Repeater hängt vom Hub-Modell ab:

Hub 1
Hub Plus 5
Hub 2 5
Hub 2 Plus 5

Die Verbindung mehrerer ReX Module mit der Hub-Zentrale wird von Geräten unterstützt, auf denen OS Malevich 2.8 oder höher läuft.

Kopiert

Alarme werden innerhalb von 0,3 Sekunden übermittelt.

Kopiert

m Falle eines Verbindungsverlustes zwischen Hub-Zentrale und ReX verlieren alle mit dem Funk-Repeater verbundenen Geräte ebenfalls die Verbindung zur Hub-Zentrale.

Durch den Zugriff auf die Systeminformationen der Hub-Zentrale kann ReX eine autonome Gerätegruppe erstellen und verzugslos auf Ereignisse reagieren. Wenn ReX bei einer Verbindungsunterbrechung zur Hub-Zentrale weiterhin mit den verbundenen Geräten kommuniziert, übernimmt ReX die Rolle der Sicherheitszentrale: bei Eingang eines Alarmsignals vom Melder wird die Sirene aktiviert.

Benutzer können die Sicherheitsmodi von ReX sowie der mit dem Funk-Repeater verbundenen Geräte erst verwalten, nachdem die Verbindung zwischen dem Funk-Repeater und der Hub-Zentrale wiederhergestellt wurde.

Kopiert

ReX funktioniert in Entfernungen von bis zu 1800 Metern zur Hub-Zentrale und kann die Funkreichweite zwischen den Ajax Geräten und der Hub-Zentrale verdoppeln.

rex range extender

Die Übertragungsreichweite zwischen ReX und einem gekoppelten Gerät wird durch die Funkreichweite des Geräts begrenzt (diese finden Sie in den Gerätespezifikationen auf der Website und im Benutzerhandbuch).

Sie können den Empfangsbereich des Ajax Funknetzwerks erheblich erweitern, indem Sie mehrere ReX Module in das Sicherheitssystem integrieren. Beachten Sie jedoch, dass ReX nur direkt mit der Hub-Zentrale verbunden werden kann, und dass zwei Funk-Repeater nicht miteinander verbunden werden können.

Die Anzahl der mit dem Sicherheitssystem verbundenen ReX Module hängt vom Modell der Hub-Zentrale ab.

Kopiert

Nein. ReX erweitert die Funkreichweite des Sicherheitssystems und ermöglicht so die Installation von Ajax Geräten in größerer Entfernung zur Hub-Zentrale oder an Standorten, an denen kein zuverlässiger Empfang des Sicherheitszentralen-Signals garantiert werden kann.

rex range extender

ReX erweitert die Funkübertragungsreichweite der Hub-Zentrale.

Kopiert

Der Funk-Repeater ReX empfängt Signale von der Hub-Zentrale und übermittelt diese an die mit ihm verbundenen Geräte. Ebenfalls sendet er die empfangenen Signale der mit ihm verbundenen Geräte an die Hub-Zentrale. Das auf das Funkprotokoll Jeweller aufsetzende Protokoll Cargo ermöglicht diese Zwei-Wege Verbindung.

rex range extender

Im Unterschied zu normalen Funk-Repeatern, die Signale lediglich erneut senden, steuert ReX die Funktionalität der Geräte des Sicherheitssystems. Durch den Zugriff auf die Systeminformationen der Hub-Zentrale kann ReX eine autonome Gerätegruppe erstellen und verzugslos auf Ereignisse reagieren. Wird die Verbindung zwischen Hub-Zentrale und Netzwerk aus irgendeinem Grund getrennt, erhält ReX ein Alarmsignal vom Melder und aktiviert die Sirene.

ReX erhöht nicht die Anzahl der Geräte, die mit der Hub-Zentrale verbunden werden können!

Kopiert