Steuermöglichkeiten und Panikknöpfe

Schalten Sie das System zum Schutz Ihres Grundstücks scharf, öffnen Sie die Tore und schalten Sie das Licht aus – mit nur einer Berührung. Und wenn Sie bedroht werden, können Sie mit dem Panikknopf eine Patrouille eines Sicherheitsdienstes herbeirufen und Ihre Familie über die Gefahr benachrichtige

FAQ

Bei der Kennung (ID) handelt es sich um die Seriennummer des Geräts. Diese finden Sie unterhalb des QR-Codes auf dem Gehäuse, der Platine und der Verpackung des Geräts.

Geräte-ID auf der Unterseite der Verpackung

Geräte-ID unter dem Deckel

The ID can also be found in the device states in the Ajax app.

  1. Anmeldung in der Ajax App.
  2. Wählen Sie den gewünschten Hub aus der Liste aus, falls Sie mehr als einen besitzen oder wenn Sie die Ajax PRO App verwenden.
  3. Gehen Sie zum Menü Geräte .
  4. Wählen Sie das Gerät aus der Liste aus. Die Informationen zur Geräte-ID finden Sie am unteren Rand des Statusbildschirms.
Kopiert

Es können zwei Arten von Szenarien mit SpaceControl, KeyPad Plus oder KeyPad verknüpft werden:

  1. Alarmszenario;
  2. Reaktion auf Scharf-/Unscharfschaltung.

Bei einem Alarmszenario wird ein Automatisierungsgerät (Relay, WallSwitch oder Socket) durch Drücken des Panikknopfes auf SpaceControl oder KeyPad ausgelöst.

Darüber hinaus kann das Automatisierungsgerät auf die Scharf-/Unscharfschaltung durch SpaceControl oder KeyPad reagieren. In diesem Fall reagiert das Gerät allerdings ebenfalls auf die automatische Scharf-/Unscharfschaltung nach Zeitplan oder über die App. Bei dieser Art von Szenario ist der ausschlaggebende Faktor nicht das Steuergerät, sondern der Systemstatus.

Erfahren Sie mehr: So erstellen und konfigurieren Sie ein Szenario im Ajax Sicherheitssystem

Kopiert

Button verfügt über zwei Betriebsmodi: den Panikmodus und den Kontrollmodus. Im Panikmodus wird durch Drücken des Button ein Alarm ausgelöst, der wiederum ein Szenario auslösen kann. Im Kontrollmodus werden durch ein langes oder kurzes Drücken die Automatisierungsgeräte gesteuert, ohne einen Alarm auszulösen.

So ändern Sie den Betriebsmodus des Button:

  1. Öffnen Sie in der Ajax App die Registerkarte Geräte .
  2. Wählen Sie Button aus der Geräteliste aus und öffnen Sie das Menü „Einstellungen” mit einem Klick auf das Zahnrad-Symbol .
  3. Wählen Sie im Abschnitt Betriebsmodus den gewünschte Modus (Panik oder Kontrolle) aus.

Erfahren Sie mehr: So erstellen und konfigurieren Sie ein Szenario im Ajax Sicherheitssystem

Kopiert

Die Kommunikationsreichweite zwischen Hub-Zentrale und Gerät beträgt bei freier Fläche bis zu 1300 Meter.

Wenn Befehle der Funk-Fernbedienung nicht an das Sicherheitssystem übermittelt werden, bringen Sie die Hub-Zentrale an einem anderen Ort an, um ein Minimum an Hindernissen zwischen Hub-Zentrale und Funkfernbedienung zu gewährleisten.

Sollte die Reichweite der Funkfernbedienung auch nach Installation an einem anderen Ort unzureichend sein, verwenden Sie einen geeigneten signalverstärkenden Funk-Repeater.

Kopiert

Der QR-Code befindet sich auf dem Verpackungsdeckel der Funkfernbedienung. Wenn Sie die Verpackung nicht zur Hand haben, trennen Sie die beiden Gehäusehälften der Funkfernbedienung mit einem dünnen, flachen Objekt voneinander. Ein weiterer QR-Code befindet sich auf der Innenseite.

Kopiert

Bei der Verwendung von SpaceControl mit einer Ajax Hub-Zentrale können Sie nur den Panikknopf deaktivieren.

So deaktivieren Sie den Panikknopf:

  1. Rufen Sie die Einstellungen für SpaceControl auf.
  2. Deaktivieren Sie den Panikknopf mit dem Schalter.

Die Tasten von SpaceControl können nicht neu zugewiesen werden. Es ist möglich, die Einstellungen der Tasten anzupassen, um die Zentrale eines Drittanbieters anzusteuern, sofern SpaceControl über ocBridge Plus damit verbunden ist.

Kopiert

Ja, das ist möglich. Mithilfe von Ajax ocBridge Plus oder Ajax uartBridge kann die Funkfernbedienung mit kabellosen sowie kabelgebundenen Geräten verwendet werden.

Kopiert

Es ist nicht möglich, die Funkfernbedienung mehreren Hub-Zentralen zuzuweisen. Die Funkfernbedienung kann ausschließlich mit dem zuletzt zugewiesenen Gerät verwendet werden.

Kopiert

Mit dem Bedrohungscode kann eine Alarmabschaltung simuliert werden. In diesem Fall werden Sie von der Ajax App und den in der Einrichtung installierten Sirenen nicht verraten, und der Sicherheitsdienst und andere Benutzer des Sicherheitssystems werden über den Vorfall gewarnt.

Alarm-Sonderfunktionen bei Eingabe des Bedrohungscodes:

  • Die Überwachungszentrale des Sicherheitsdienstes erhält das Alarmereignis „Unscharfschaltung unter Zwang“. Der Sicherheitstrupp ergreift nach Ankunft in der Einrichtung entsprechende Maßnahmen.
  • Alle Benutzer Ihrer Hub-Zentrale erhalten Benachrichtigungen über die Unscharfschaltung des Sicherheitssystems, wobei das Unscharfschaltungs-Symbol (zerrissener Kreis über dem Benutzersymbol) rot dargestellt wird.

Wenn das Sicherheitssystem fälschlicherweise mit dem Bedrohungscode unscharf geschaltet wurde, wenden Sie sich bitte an die Überwachungszentrale

Der Bedrohungscode kann in den Benutzereinstellungen festgelegt werden:

  1. Hub-ZentraleEinstellungen BenutzerIhre Profileinstellungen Benutzer-Passcode
Kopiert

Der Tamper ist ein kleiner Schalter auf der Platine des Melders. Er meldet einen Alarm, wenn das Gehäuse des Melders geöffnet, das Gerät von der Montageplatte entfernt oder von der Oberfläche gelöst wird.

Der Manipulationsstatus wird in den Ajax-Apps unter Gehäuse im Status der einzelnen Geräte angezeigt. Wenn das Gehäuse den Status offen hat, erscheint ein Fehlersymbol auf dem Gerätesymbol.

Kopiert

Standardmäßig ist die Hub-Zentrale auf ein Hub-Melder-Ping-Intervall von 36 Sekunden und 30 unzustellbare Datenpakete eingestellt, damit das Gerät als verloren betrachtet wird. Bei diesen Einstellungen erkennt die Hub-Zentrale den Verlust des Melders in 18 Minuten.

Rufen Sie in den Einstellungen der Hub-Zentrale im Abschnitt Jeweller auf, und ändern Sie die Einstellungen zum Verkürzen dieser Zeit. Die Mindestzeit für die Erkennung des Verbindungsverlusts mit dem Gerät beträgt 36 Sekunden (3 Abfragen zu je 12 Sekunden).

Die Zeit bis zum Auslösen des Alarms durch den Kommunikationsverlust zwischen Hub-Zentrale und Gerät wird mit der folgenden Formel berechnet:

Ping-Intervall * (Anzahl der nicht übermittelten Pakete + 1 Korrekturpaket).

Beachten Sie, dass bei dem minimalen Ping-Intervall kurzzeitige Störungen zu einem Verbindungsverlust mit dem Gerät führen können. Stellen Sie die Mindestwerte daher nur ein, wenn es von entscheidender Bedeutung ist, zeitnah über Ereignisse in der Anlage informiert zu werden.

Kopiert

Die Liniennummer (Zone) ist erforderlich, um alle mit der Hub-Zentrale verbundenen Geräte zu beschreiben, wenn eine geschützte Einrichtung auf eine Leitstelle oder auf ein Sicherheitsunternehmen aufgeschaltet wird.

Die Nummer wird dem Gerät beim Hinzufügen zur Hub-Zentrale zugewiesen. Das erste hinzugefügte Gerät hat die erste Liniennummer (Zone). Wenn ein Gerät aus dem System entfernt wird, wird seine Nummer wieder freigegeben. Diese Nummer wird dem nächsten Gerät, das dem System hinzugefügt wird, zugewiesen.

Die Liniennummer (Zone) ist im Status jedes Geräts in der Ajax-App zu finden:

Kopiert

Die Firmware-Version des Gerätes wird in der Ajax App angezeigt. Um diese zu finden.

  1. Anmeldung in der Ajax App.
  2. Wählen Sie den gewünschten Hub aus der Liste aus, falls Sie mehr als einen besitzen oder wenn Sie die Ajax PRO App verwenden.
  3. Gehen Sie zum Menü Geräte .
  4. Wählen Sie das Gerät aus der Liste aus. Die Informationen zur Firmware-Version befinden sich am unteren Rand des Statusbildschirms.
Kopiert

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: