Button Benutzerhandbuch

Aktualisiert

Button ist eine drahtlose Paniktaste mit dem Schutz vor versehentlicher Aktivierung und einem zusätzlichen Steuerungsmodus für Automatisierungsgeräte.

Button funktioniert nur mit Hub-Zentralen von Ajax. Der Anschluss an die Integrationsmodule ocBridge Plus und uartBridge ist nicht vorgesehen!

Button ist mit dem Sicherheitssystem verbunden und wird über Ajax Apps unter iOS, Android, macOS und Windows konfiguriert. Die Benutzer werden über Push-Benachrichtigungen, SMS und Telefonanrufe (falls aktiviert) über alle Alarme und Ereignisse informiert.

Funktionselemente

ajax button
  1. Alarmtaste
  2. Anzeigeleuchten
  3. Montagebohrung

Funktionsprinzip

Bei Button handelt es sich um eine funkgestützte Paniktaste, die beim Drücken einen Alarm sowohl an die Benutzer als auch an die Überwachungszentrale (CMS) des Sicherheitsdienstes sendet. Im Kontrollmodus ermöglicht Ihnen Button die Steuerung von Ajax Automatisierungsgeräten mit einem kurzen oder langen Tastendruck.

Im Panikmodus kann der Button als Panikknopf fungieren und eine Bedrohung melden oder über einen Einbruch, einen Brand, Gas oder einen medizinischen Notfall informieren. Sie können die Art des Alarms in den Button-Einstellungen wählen. Der Text der Alarmbenachrichtigungen hängt von der ausgewählten Alarmart und den Ereigniscodes ab, die an die Überwachungszentrale des Sicherheitsdienstes übermittelt werden.

Sie können die Aktion eines Automatisierungsgerätes (Relay, WallSwitch oder Socket) über das Menü Szenarien innerhalb der Button Einstellungen mit einem Tastendruck verbinden.

Die Taste ist mit einem Schutz vor versehentlicher Aktivierung ausgestattet und kann Alarme bis zu einer Entfernung von 1300 m vom Hub übertragen. Bitte beachten Sie, dass mögliche Hindernisse, wie z. B. Wände oder Decken, die Übertragungsreichweite verringern können.

Der Knopf ist bequem mitzutragen. Man kann ihn um den Hals hängen oder am Handgelenk tragen. Das Gehäuse des Gerätes ist vor Staub und Spritzern geschützt.

Beachten Sie beim Verbinden von Button über ReX, dass Button nicht automatisch zwischen den Funknetzen des Funk-Repeaters und der Hub-Zentrale umschaltet.Sie können Button manuell in der App einer anderen Hub-Zentrale oder einem anderen ReX zuordnen.

Button mit dem Ajax-Sicherheitssystem verbinden

Vor dem Herstellen der Verbindung

  1. Folgen Sie den Hub-Anweisungen, um die Ajax-App zu installieren. Erstellen Sie ein Konto, fügen Sie der App einen Hub hinzu und erstellen Sie mindestens einen Raum.
  2. Öffnen Sie die Ajax-App.
  3. Aktivieren Sie den Hub und überprüfen Sie Ihre Internetverbindung.
  4. Stellen Sie sicher, dass der Hub unscharf geschaltet ist und nicht aktualisiert wird, indem Sie seinen Status in der App überprüfen.

Nur Benutzer mit Administratorrechten können dem Hub ein Gerät hinzufügen

So verbinden Sie Button

  1. Klicken Sie in der Ajax App auf Gerät hinzufügen.
  2. Benennen Sie das Gerät, scannen Sie den QR-Code (auf der Verpackung) oder geben Sie ihn manuell ein, wählen Sie einen Raum und eine Gruppe aus (wenn der Gruppenmodus aktiviert ist).
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und der Countdown beginnt.
  4. Halten Sie Button für 7 Sekunden gedrückt. Wenn Button hinzugefügt wird, blinken die LEDs einmal grün.

Für die Erfassung und Koppelung muss sich Button in Funkreichweite des Hubs befinden (am jeweiligen geschützten Objekt).

Der verbundene Button wird in der Liste der Hub-Geräte in der Anwendung angezeigt. Das Aktualisieren des Gerätestatus in der Liste hängt nicht von der Abfragezeit in den Hub-Einstellungen ab. Die Daten werden nur durch Drücken von Button aktualisiert.

Button funktioniert nur mit einem Hub. Bei einer Anmeldung an einem neuen Hub beendet Button die Übertragung von Befehlen an den alten Hub. Beachten Sie, dass Button nach dem Hinzufügen zum neuen Hub nicht automatisch aus der Geräteliste des alten Hubs entfernt wird. Dies muss manuell über die Ajax-App erfolgen.

Status

Der Button-Status kann im Gerätemenü angezeigt werden:

  1. Ajax-App Geräte Button
Parameter Wert
Akku-Ladung Ladezustand der Batterie das Gerät. Es gibt zwei Zustände:

  • ОК
  • Batterieladung niedrig

Anzeige der Batterieladung in Ajax-Apps

Betriebsmodus Zeigt den Betriebsmodus des Button an. Es sind drei Modi verfügbar:

  • Panik
  • Kontrolle
  • Stummschaltung des Feueralarms
LED-Helligkeit Zeigt die aktuelle Helligkeit der Anzeigeleuchte an:

  • Aus (keine Anzeige)
  • Niedrig
  • Maximal
Schutz vor versehentlicher Aktivierung Zeigt die ausgewählte Art des Schutzes gegen versehentliche Aktivierung an:

  • Aus – Schutz deaktiviert.
  • Lange drücken – um einen Alarm zu senden, halten Sie die Taste länger als 1,5 Sekunden gedrückt.
  • Doppelt drücken – um einen Alarm zu senden, sollten Sie die Taste mit einer Pause von nicht mehr als 0,5 Sekunden zweimal drücken.
Reichweite verlängert durch Repeater Zeigt den aktuellen Betriebsstatus des REX Funk-Repeaters an
Vorübergehende Deaktivierung Zeigt den Status des Geräts an: aktiv oder vom Benutzer vollständig deaktiviert
Firmware Firmware-Version Button
ID Geräte-ID

Konfiguration

Sie können die Geräteparameter im Bereich Einstellungen anpassen:

  1. Ajax-Anwendung Geräte Button Einstellungen
Parameter Wert
Erstes Feld Name des Geräts, kann geändert werden
Raum Die Auswahl des virtuellen Raums, dem das Gerät zugewiesen ist
Betriebsmodus Zeigt den Betriebsmodus des Button an. Es sind drei Modi verfügbar:

  • Panik — sendet bei Drücken einen Alarm
  • Kontrolle — steuert Automatisierungsgeräte durch kurzes oder langes (2-sekündiges) Drücken
  • Stummschaltung des Feueralarms — nach der Betätigung des Buttons wird der Feueralarm der Melder FireProtect und FireProtect Plus auf stumm geschaltet

Erfahren Sie mehr

Alarmtyp

(nur im Panikmodus verfügbar)

Auswahl des Button-Alarmtyps:

  • Einbruch
  • Brand
  • Medizinisch
  • Panikknopf
  • Gas

Der Text von SMS-Nachrichten und Benachrichtigungen in der Anwendung hängt vom ausgewählten Alarmtyp ab

LED-Helligkeit Dies zeigt die aktuelle Helligkeit der Anzeigeleuchten an:

  • Aus (keine Anzeige)
  • Niedrig
  • Maximal
Schutz vor versehentlicher Aktivierung
(nur im Panikmodus verfügbar)
Zeigt die ausgewählte Art des Schutzes gegen versehentliche Aktivierung an:

  • Aus – Schutz deaktiviert.
  • Lange drücken – um einen Alarm zu senden, halten Sie die Taste länger als 1,5 Sekunden gedrückt.
  • Doppelt drücken – um einen Alarm zu senden, sollten Sie die Taste mit einer Pause von nicht mehr als 0,5 Sekunden zweimal drücken.
Alarmierung durch Sirene Überfall-Taste gedrückt Wenn aktiviert, werden die mit Anlage verbundene Sirenen aktiviert, wenn im Paniktastenmodus gedrückt wird
Szenarien Öffnet das Menü zum Erstellen und Einrichten von Szenarien
Benutzerhandbuch Öffnet das Benutzerhandbuch des Melders
Vorübergehende Deaktivierung

Erlaubt dem Benutzer, das Gerät zu deaktivieren, ohne es aus dem System zu löschen.

Das Gerät führt keine Systembefehle aus und kann nicht über Automatisierungsszenarien angesteuert werden. Der Panikknopf eines deaktivierten Geräts ist ebenfalls deaktiviert

Mehr über die vorübergehende Deaktivierung eines Geräts erfahren

Gerät entkoppeln Meldet den Melder von der Hub-Zentrale ab und löscht seine Einstellungen

Betriebsanzeige

Der Status von Button wird durch rote oder grüne LED-Anzeigen angezeigt.

Kategorie Anzeige Ereignis
Verknüpfung zum Sicherheitssystem Grüne LEDs blinken 6 Mal Button ist in keinem Sicherheitssystem registriert
Leuchtet einige Sekunden lang grün Hinzufügen von Button zum Sicherheitssystem
Befehlsübermittlungsanzeige Leuchtet kurz grün Befehl ist an das Sicherheitssystem übermittelt
Leuchtet kurz rot auf Befehl ist nicht an das Sicherheitssystem übermittelt
Lange Tastendruckanzeige im Kontrollmodus Blinkt kurz grün Button erkennt das Drücken als langes Drücken und übermittelt den entsprechenden Befehl an die Hub-Zentrale

Feedback-Anzeige

(nach der Befehlsübermittlungsanzeige)

 

Leuchtet nach der Anzeige der Befehlsübermittlung etwa eine halbe Sekunde lang grün Das Sicherheitssystem hat den Befehl empfangen und ausgeführt
Leuchtet nach der Befehlsübermittlungsanzeige kurz rot auf Das Sicherheitssystem hat den Befehl nicht ausgeführt

Batteriestatus

(nach der Feedback-Anzeige)

Nach der Normalanzeige leuchtet sie rot auf und erlischt langsam

Batterie von Button muss ersetzt werden. Gleichzeitig werden Button-Befehle an das Sicherheitssystem übermittelt.

 

Nutzungsmodus

Panikmodus

Als Paniktaste wird der Button verwendet, um einen Sicherheitsdienst oder Hilfe zu verständigen, sowie für Notfallmeldungen über die App oder Sirenen. Button unterstützt 5 Alarmtypen: Einbruch, Brand, Medizinisch, Gasleck und Panikknopf. Sie können den Alarmtyp in den Geräteeinstellungen wählen. Der Text der Alarmbenachrichtigungen hängt von der ausgewählten Alarmart und den Ereigniscodes ab, die an die Überwachungszentrale des Sicherheitsdienstes übermittelt werden. In diesem Modus löst das Drücken des Button unabhängig vom Sicherheitsmodus des Systems einen Alarm aus.

Ein durch das Drücken des Button ausgelöster Alarm kann auch ein Szenario im Ajax Sicherheitssystem auslösen.

Button kann auf einer ebenen Fläche installiert oder mit sich getragen werden. Sichern Sie Button bei der Installation auf einer ebenen Fläche (z. B. unter dem Tisch) mit doppelseitigem Klebeband. So tragen Sie Button am Band: Befestigen Sie das Band mithilfe des Montagelochs am Hauptkörper von Button.

Kontrollmodus

Im Kontrollmodus hat Button zwei Druckoptionen: kurz und lang (die Taste wird länger als 3 Sekunden gedrückt). Dieses Drücken kann jeweils die Ausführung einer Aktion durch ein oder mehrere Automatisierungsgeräte auslösen: Relay, WallSwitch oder Socket.

So verbinden Sie eine Aktion eines Automatisierungsgerätes mit einem langen oder kurzen Drücken des Button:

  1. Öffnen Sie die Ajax App und navigieren Sie zur Registerkarte Geräte.
  2. Wählen Sie Button aus der Liste der Geräte aus und gehen Sie zu den Einstellungen, indem Sie auf das Zahnradsymbol klicken.
    ajax button
  3. Wählen Sie unter Button Modus den Kontrollmodus aus.
    ajax button
  4. Drücken Sie auf den Button, um die Änderungen zu speichern.
  5. Rufen Sie das Menü Szenarien auf und klicken Sie auf Szenario erstellen, wenn Sie zum ersten Mal ein Szenario erstellen, oder auf Szenario hinzufügen, wenn im Sicherheitssystem bereits Szenarien erstellt wurden.
  6. Wählen Sie die Druckoption zur Ausführung des Szenarios aus: Kurzes Drücken oder Langes Drücken.
    ajax button
  7. Wählen Sie das Automatisierungsgerät aus, das die Aktion ausführen soll.
    ajax button
  8. Geben Sie den Szenariotitel ein und legen Sie die Geräteaktion fest, die beim Drücken der Taste ausgeführt werden soll.
    • Einschalten
    • Ausschalten
    • Ändert den Status
    ajax button

    Bei der Konfiguration eines Szenarios für ein Relay im Impulsmodus ist die Einstellung Geräteaktion nicht verfügbar. Während der Ausführung des Szenarios schließt/öffnet dieses Relay die Kontakte für eine bestimmte Zeit. Die Betriebsart und die Impulsdauer werden in den Einstellungen des Relay festgelegt.

  9. Klicken Sie auf Speichern. Das Szenario wird in der Liste der Geräteszenarien angezeigt.

Feueralarm stummschalten

Sie können den Feueralarm stummschalten, indem Sie den Button drücken (wenn der entsprechende Betriebsmodus ausgewählt wurde). Die Resonanz auf die Betätigung des Buttons hängt von den gewählten Einstellungen des Systems ab:

  • Die Funktion „Gekoppelter Rauchmelder Alarm“ ist ausgeschaltet. Beim Betätigen des Buttons wird der Alarm des ausgelösten Melders (FireProtect/FireProtect Plus) auf stumm geschaltet.
  • Die Funktion „Gekoppelter Rauchmelder Alarm“ ist aktiviert und der Alarm hat sich bereits verbreitet. Bei der ersten Betätigung des Buttons wird der Alarm aller Brandmelder, bis auf den der ausgelösten Brandmelder, auf stumm geschaltet. Bei der zweiten Betätigung werden auch die ausgelösten Brandmelder auf stumm geschaltet.
  • Die Ausbreitung des Alarms ist durch die Funktion „Gekoppelter Rauchmelder Alarm“ verzögert. Beim Betätigen des Buttons wird der Alarm des ausgelösten Melders (FireProtect/FireProtect Plus) auf stumm geschaltet.

Erfahren Sie mehr über den „Gekoppelten Rauchmelder Alarm“ von Brandmeldern

Anwendung

Sie können den Button an einer bestimmten Stelle befestigen oder mittragen.

So befestigen Sie den Button

Verwenden Sie den Holder, um den Button an einer Oberfläche (z.B. unter einem Tisch) zu fixieren.

So setzen Sie den Button in den Holder ein:

  1. Wählen Sie zuerst einen Installationsort für den Holder aus.
  2. Testen Sie, ob die Befehle des Buttons von dort aus die Hub-Zentrale erreichen, indem Sie auf den Button drücken. Wenn dies nicht der Fall ist, wählen Sie einen anderen Installationsort oder verwenden Sie einen ReX Funk-Repeater.

    Wenn Sie den Button über ReX verbinden, beachten Sie, dass der Button nicht automatisch zwischen ReX und Hub-Zentrale umschaltet. In der App können Sie den Button einem ReX oder einer Hub-Zentrale zuordnen.

  3. Schrauben Sie den Holder mit den mitgelieferten Schrauben fest oder kleben Sie diesen mit doppelseitigem Klebeband am gewünschten Installationsort an.
  4. Setzen Sie den Button in den Holder ein.

Beachten Sie bitte, dass der Holder nicht mit dem Gerät mitgeliefert wird.

So können Sie den Button mittragen

Dank der dafür speziell vorgesehenen Öffnungen am Gehäuse lässt sich der Button leicht mitnehmen. Denn so kann der Button mit einem Band am Handgelenk, am Hals, oder an einem Schlüsselbund befestigt werden.

Der Button hat die Schutzart IP55. Das bedeutet, dass das Gehäuse vor Staub und Strahlwasser (Düse) aus beliebigem Winkel geschützt ist. Zudem verhindern die widerstandsfähigen Tasten und die Software versehentliches Drücken.

Instandhaltung

Verwenden Sie zum Reinigen des Gehäuses der Funkfernbedienung Reinigungsmittel, die für die technische Wartung geeignet sind.

Verwenden Sie für die Reinigung von Button niemals Mittel, die Alkohol, Aceton, Benzin oder andere aktive Lösungsmittel enthalten.

Die vorinstallierte Batterie bietet bei normalem Gebrauch der Funkfernbedienung eine Betriebsdauer von bis zu 5 Jahren (ein Druck pro Tag). Häufigerer Gebrauch kann die Batterielebensdauer verkürzen. Sie können den Batterieladezustand jederzeit in der Ajax App prüfen.

Die vorinstallierte Batterie reagiert empfindlich auf niedrige Temperaturen. Wenn die Funkfernbedienung erheblich abgekühlt ist, zeigt die Anzeige für den Batterieladezustand in der App möglicherweise falsche Werte an, bis die Funkfernbedienung wärmer wird.

Der Batterieladezustand wird nicht regelmäßig, sondern erst nach Drücken der Taste aktualisiert.
Wenn die Batterie fast leer ist, erhält der Benutzer eine Benachrichtigung in der Ajax-App, und die LED leuchtet bei jedem Drücken der Taste rot und erlischt.

Technische Daten

Anzahl der Tasten 1
LED-Hintergrundbeleuchtung zur Anzeige der Befehlsübermittlung Verfügbar
Schutz vor versehentlicher Aktivierung Im Panikmodus verfügbar
Frequenzband 868,0 MHz bis 868,6 MHz oder 868,7 MHz bis 869,2 MHz, je nach Verkaufsregion
Kompatibilität Funktioniert nur mit Ajax hubs und Funk-Repeater mit OS Malevich ab Version 2.7.102
Maximale Funksignalleistung Bis zu 20 mW
Funksignalmodulation GFSK
Funksignalreichweite Bis zu 1300 m (Freifeld)
Stromversorgung 1 CR2032-Batterie, 3 V
Batterielebensdauer Bis zu 5 Jahre (abhängig von der Nutzungshäufigkeit)
Schutzklasse IP55
Betriebstemperaturbereich Von -10°C bis +40°С
Betriebsfeuchte Bis zu 75%
Maße 47 × 35 × 13 mm
Gewicht 16 g

Paketinhalt

  1. Button
  2. Vorinstallierte CR2032-Batterie
  3. Doppelseitiges Klebeband
  4. Schnellstart Anleitung

Garantie

Die Garantie für die von der AJAX SYSTEMS MANUFACTURING Limited Liability Company hergestellten Produkte gilt für 2 Jahre ab Kaufdatum und gilt nicht für die mitgelieferte Batterie.

Wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert, empfehlen wir, dass Sie sich zuerst an den Support wenden, da technische Probleme in der Hälfte der Fälle aus der Ferne behoben werden können!

Technischer Kundendienst: [email protected]

Sie brauchen Hilfe?

Hier finden Sie detaillierte Handbücher und Schulungsvideos zu allen Funktionen von Ajax. Außerdem stehen wird rund um die Uhr für Sie bereit, falls Sie die Hilfe eines technischen Spezialisten brauchen.