Alarm vernetzter Brandmelder: Was es ist und wie es funktioniert

Aktualisiert

Alle Ajax Brandmelder im Objekt können die eingebauten Sirenen gleichzeitig einschalten, wenn mindestens einer der Melder einen Alarm registriert. Je nach Meldertyp werden eine oder zwei Verbindungen unterstützt: Primäre Verbindung (über Ajax Hub Zentrale) und Ersatzverbindung (Melder zu Melder).

Die Melder FireProtect 2 AC unterstützen bei Verwendung der Hub-Zentrale beide Verbindungen. Im Alarmfall aktiviert die Hub-Zentrale die primäre Verbindung. Die integrierten Sirenen aller Brandmelder beginnen innerhalb von 20 Sekunden synchron einen Brand zu signalisieren. Alle Informationen stehen sofort in den Ajax Apps zur Verfügung: Standort des auslösenden Melders, Art des Feueralarms und die genaue Uhrzeit. In der Zwischenzeit aktiviert der auslösende Melder die Ersatzverbindung. Selbst wenn die Verbindung zur Hub-Zentrale unterbrochen wird, dauert es nur eine Minute, bis sich der Alarm zwischen den vernetzten Meldern ausbreitet. Die Ersatzverbindung kann auch ohne Hub-Zentrale nur mit Brandmeldern konfiguriert werden.

Die Ersatzverbindung ist für Hub-Zentralen mit OS Malevich 2.19 und höher verfügbar.

Andere Ajax Brandmelder unterstützen nur die primäre Verbindung. Die Sirenen der batteriebetriebenen Melder FireProtect 2 werden innerhalb von 20 Sekunden nach Detektion des Alarms aktiviert. Die Sirenen von FireProtect und FireProtect Plus werden während des in den Einstellungen Jeweller oder Jeweller/Fibra festgelegten Ping-Intervalls des Melders aktiviert (jedoch nicht später als 60 Sekunden danach).

Der Alarm vernetzter Brandmelder ist für FireProtect und FireProtect Plus ab Firmware-Version 3.42 verfügbar. FireProtect 2 Melder unterstützen diese Funktion unabhängig von der Firmware-Version.

Nach den europäischen Brandschutznormen müssen im Alarmfall die Sirenen aller im geschützten Bereich installierten Brandmelder in weniger als einer Minute aktiviert werden. Außerdem muss die Lautstärke des Alarms in 3 m Entfernung von der Schallquelle mindestens 85 dB betragen. Diese Lautstärke reicht aus, um im Brandfall eine schlafende Person zu wecken.

Die FireProtect 2 Melder haben unterschiedliche Signaltöne und LED-Anzeigen für verschiedene Alarmarten, um dem Benutzer die Unterscheidung zu erleichtern. Bei einem vernetzten Alarm signalisieren alle FireProtect 2 Melder die Alarmart, die vom zuerst ausgelösten Melder erkannt wurde. FireProtect und FireProtect Plus signalisieren unterschiedliche Alarmarten mit dem gleichen Ton.

Mit dem Update OS Malevich 2.12 können Benutzer den Alarm von Brandmeldern in einzelnen Gruppen, auf die sie Zugriff haben, stummschalten, ohne den Betrieb von Meldern in Gruppen, auf die sie keinen Zugriff haben, zu beeinträchtigen.

Was ist der Gruppenmodus?

Primäre Verbindung

Funktionsweise

  1. Einer der Ajax Brandmelder registriert einen Alarm im Objekt.
  2. Das System aktiviert die Verzögerung vernetzter Alarme, wenn diese Funktion eingestellt ist.
  3. Nach Ablauf der Verzögerungszeit ertönt die eingebaute Sirene des Melders, der die Bedrohung erkannt hat. Benutzer erhalten entsprechende Benachrichtigungen, wenn diese konfiguriert sind. Die Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) des Sicherheitsdienstes erhält eine Alarmmeldung.
  4. Die am Objekt installierten Ajax Sirenen werden aktiviert, wenn diese Funktion in den Einstellungen des ausgelösten Melders eingeschaltet ist.
ajax fireprotect plus alarm

Wenn das System nur über FireProtect und FireProtect Plus verfügt, wird zusätzlich ein Timer für die Alarmbestätigung gestartet. Dies geschieht, wenn in den Einstellungen die Option Ersten Alarm ignorieren aktiviert ist. Die NSL des Sicherheitsdienstes und die Benutzer erhalten ein Alarmbestätigungsereignis. Der Alarm der vernetzten Brandmelder wird nur in einem dieser Fälle aktiviert:

Konfiguration

Nur ein Administrator oder ein PRO mit Systemkonfigurationsrechten kann die primäre Verbindung der Brandmelder konfigurieren.

  1. Öffnen Sie die Ajax app.
  2. Wählen Sie die Hub-Zentrale aus.
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Geräte .
  4. Wählen Sie die Hub-Zentrale aus der Geräteliste aus.
  5. Gehen Sie zu den Einstellungen der Hub-Zentrale, indem Sie auf klicken.
  6. Rufen Sie das Menü Service auf.
  7. Rufen Sie das Menü Brandmelder-Einstellungen auf.
  8. Aktivieren Sie Alarm vernetzter Brandmelder.
  9. Konfigurieren Sie bei Bedarf die Option Verzögerung vernetzter Alarme. Sie ermöglicht es, die Weiterleitung des vernetzten Feueralarms um eine bestimmte Zeit zu verzögern. Die Verzögerung kann zwischen 0 und 5 Minuten in Schritten von 1 Minute eingestellt werden.

    Wenn das System über FireProtect und FireProtect Plus Melder verfügt und die Funktion Alarm vernetzter Brandmelder aktiviert ist, kann das Abfrageintervall des Melders nicht auf mehr als 48 Sekunden eingestellt werden (Menü Jeweller oder Jeweller/Fibra in den Einstellungen der Hub-Zentrale).

  10. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

Ersatzverbindung

Funktionsweise

Die Ersatzverbindung ist für Hub-Zentralen mit OS Malevich 2.19 und höher und für die folgenden FireProtect 2 AC Melder verfügbar:

Die Unterstützung der Ersatzverbindung durch andere FireProtect 2 Melder wird in Kürze verfügbar sein. Konfigurieren Sie die Ersatzverbindung, um sicherzustellen, dass Ihr System die Normen EN 14604, EN 50291, BS 5446-2 und AS3786:2014 erfüllt.

Die Ersatzverbindung kann für Brandmelder konfiguriert werden, die an die Hub-Zentrale angeschlossen sind oder ohne Hub-Zentrale betrieben werden. Ein Melder löst den Alarm aus und leitet ihn innerhalb einer Minute an die anderen Melder weiter, auch wenn die Verbindung zur Hub-Zentrale unterbrochen ist. Die Ersatzverbindung arbeitet parallel zur Primärverbindung, wenn Melder an die Hub-Zentrale angeschlossen sind.

Die Anzahl der Brandmelder darf 50 nicht überschreiten, damit die Ersatzverbindung konfiguriert und aktiviert werden kann.

Bei einem Alarm in einem Meldernetzwerk ohne Hub-Zentrale werden die Benutzer in den Ajax Apps nicht benachrichtigt. Die Brandwarnung erfolgt durch akustische und optische Signalgeber. Wird die Ersatzverbindung in einem System mit Hub-Zentrale aktiviert, die die Verbindung zu den Meldern verloren hat, erhalten die Benutzer die entsprechenden Benachrichtigungen in den Apps, sobald die Hub-Zentrale wieder online ist.

Melder ohne Hub-Zentrale vernetzen

Um Melder ohne Hub-Zentrale vernetzen zu können, müssen diese eingeschaltet sein und dürfen nicht an eine Hub-Zentrale angeschlossen sein.

  1. Schalten Sie den Melder in den Verbindungsmodus. Dazu die Ein/Aus-Taste am Melder dreimal kurz drücken. Innerhalb von 10 Sekunden bestimmt der Melder seine Rolle im Netzwerk, ob er ein Master (Controller) oder ein Slave (Peripheriegerät) ist. Die Anzeige des Melders unterscheidet sich je nach gewählter Rolle.

    Die maximale Entfernung zwischen den Meldern im Verbindungsmodus beträgt 2 000 m im freien Feld.

  2. Wiederholen Sie Schritt 1, um die restlichen Brandmelder dem Netzwerk hinzuzufügen. Befindet sich der Melder in einem anderen Netzwerk, das ohne Hub-Zentrale betrieben wird, wird er dem neuen Netzwerk hinzugefügt.

    Die maximale Anzahl von Meldern in einem Netzwerk beträgt 50 (einschließlich Master).

  3. Drücken Sie die Ein/Aus-Taste des Melders dreimal, um den Verbindungsmodus zu deaktivieren.
    Ein neuer Melder kann jederzeit zu einem bestehenden Netzwerk hinzugefügt werden. Wählen Sie dazu einen Melder aus dem Netzwerk aus und wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3.
  4. Testen Sie den Abdeckungsbereich des erstellten Netzwerkes, um festzustellen, ob alle Melder auf den Alarm reagieren. Wählen Sie dazu einen beliebigen Melder im Netzwerk aus und drücken Sie die Test/Stumm-Taste. Der Melder führt zunächst einen Selbsttest durch und testet dann das erstellte Netz. Die Melder im Netzwerk sollten die Signaltöne und die LED-Anzeige des auslösenden Melders wiederholen und in den normalen Betriebsmodus zurückkehren.

    Der Netzwerktest schlägt fehl, wenn ein Sensor des auslösenden Melders nicht funktioniert. Um sicherzustellen, dass das Netzwerk ordnungsgemäß funktioniert:

    • Entfernen Sie den fehlerhaften Melder aus dem Netzwerk.
    • Fügen Sie bei Bedarf einen neuen Melder zum Netzwerk hinzu.
    • Wiederholen Sie den Test.

Melder aus dem Netzwerk entfernen

Um die Einstellungen eines beliebigen Melders zurückzusetzen und ihn aus dem Netzwerk zu entfernen, halten Sie die Ein/Aus- und Test/Stumm-Tasten 10 Sekunden lang gedrückt.

Wenn ein Brandmelder der Hub-Zentrale hinzugefügt wird, werden seine Einstellungen zurückgesetzt, und er wird aus dem Netzwerk ohne die Hub-Zentrale entfernt, falls er bereits Teil des Netzwerks war.

Wenn alle Brandmelder des Netzwerks der Hub-Zentrale hinzugefügt werden, müssen die Primär- und Ersatzverbindungen in den Service-Einstellungen der Hub-Zentrale aktiviert werden.

Melder mit der Hub-Zentrale verbinden

Nur ein Administrator oder ein PRO mit Systemkonfigurationsrechten kann die primäre Verbindung der Brandmelder konfigurieren.

  1. Öffnen Sie die Ajax app und wählen Sie die gewünschte Hub-Zentrale aus.
  2. Gehen Sie zur Registerkarte Geräte .
  3. Wählen Sie die Hub-Zentrale aus der Geräteliste aus.
  4. Gehen Sie zu den Einstellungen der Hub-Zentrale, indem Sie auf klicken.
  5. Rufen Sie das Menü Service auf.
  6. Rufen Sie das Menü Brandmelder-Einstellungen auf.
  7. Aktivieren Sie Alarm vernetzter Brandmelder.
  8. Konfigurieren Sie bei Bedarf die Option Verzögerung vernetzter Alarme. Sie ermöglicht es, die Weiterleitung des vernetzten Feueralarms um eine bestimmte Zeit zu verzögern. Die Verzögerung kann zwischen 0 und 5 Minuten in Schritten von 1 Minute eingestellt werden.
  9. Die Ersatzverbindung kann nicht aktiviert werden, wenn bereits 50 Brandmelder im System vorhanden sind. Entfernen Sie dazu die nicht benötigten Melder von der Hub-Zentrale.

    Wenn einige Brandmelder die Ersatzverbindung nicht unterstützen, erhalten Sie eine entsprechende Meldung mit einer Liste dieser Melder.[/info_block]

  10. Führen Sie einen Abdeckungsbereichstest durch, um zu überprüfen, ob alle Melder auf den Alarm reagieren, auch wenn keine Verbindung zur Hub-Zentrale besteht. Wählen Sie den zu auslösenden Melder aus der Liste aus und klicken Sie auf Start.
    Wenn einige Brandmelder während des Tests nicht reagiert haben, werden die Namen dieser Melder auf dem Bildschirm angezeigt und der Test kann wiederholt werden.

    Der Abdeckungsbereichstest wird nicht gestartet:

    • Wenn weniger als 2 Brandmelder mit Unterstützung der Ersatzverbindung an die Hub-Zentrale angeschlossen sind.
    • Wenn einige Melder offline oder dauerhaft deaktiviert sind.
    • Wenn ein Feueralarm im System vorliegt.

Nachdem Sie die Ersatzverbindung konfiguriert haben, können Sie nicht mehr als 50 Brandmelder zur Hub-Zentrale hinzufügen, bis Sie die Ersatzverbindung in den Einstellungen der Hub-Zentrale deaktivieren.

Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um die Einstellungen für die Ersatzverbindung zurückzusetzen:

  • Deaktivieren Sie die Funktion Alarm vernetzter Brandmelder.
  • Deaktivieren Sie die Funktion Ersatzverbindung bei Verlust der Verbindung zur Hub-Zentrale.
  • Drücken Sie die Ein/Aus- und Test/Stumm-Tasten des Brandmelders und halten Sie sie 10 s lang gedrückt.

Die letzte Methode zur Rücksetzung des Melders ist möglich, wenn keine Verbindung zwischen der Hub-Zentrale und dem Melder besteht. In diesem Fall wird der Melder von der Zentrale entfernt. Sie können den Melder manuell aus der Geräteliste der Hub-Zentrale in Ajax Apps entfernen.

Vernetzten Feueralarm stummschalten

Sie können die Brandmelder, die über die Primär- und Ersatzverbindung ausgelöst werden und der Hub-Zentrale hinzugefügt wurden, auf verschiedene Arten stummschalten:

  • In den Ajax Apps.
  • Durch Drücken der Funktionstaste des Ajax Bedienteils , wenn die Taste für die Stummschaltung von vernetzten Brandmeldern konfiguriert ist.
  • Durch Drücken der Stummschalttaste auf dem Display von KeyPad TouchScreen Jeweller oder KeyPad TouchScreen Fibra, wenn die Funktion Feueralarm stummschalten aktiviert ist.
  • Durch Betätigung von Button Jeweller, wenn das Gerät so konfiguriert ist, dass es den Alarm vernetzter Brandmelder stummschaltet.
  • Durch Drücken der Test/Stumm-Taste an dem Melder, der den Alarm ausgelöst hat.

    Bei Test/Stumm-Taste Meldern ist die FireProtect 2 mechanisch. Um den Alarm der vernetzten Brandmelder stummzuschalten, drücken Sie mit der Hand oder einem geeigneten Gegenstand auf den mittleren Teil der Frontplatte des Melders. Verwenden Sie zum Beispiel den Stiel eines Besens.

    FireProtect und FireProtect Plus Melder verfügen über eine Berührungstaste. Um den Alarm vernetzter Brandmelder stumm zu schalten, berühren Sie das Ajax-Logo auf der Vorderseite des Melders 3 Sekunden lang mit Ihrer Hand.

  • Durch Beseitigung der Ursache des Feueralarms. In diesem Fall wird der Alarm automatisch stummgeschaltet.

Wenn die Hub-Zentrale die Verbindung zum auslösenden Melder verliert und der Alarm über eine Ersatzverbindung weitergeleitet wird, können die Benutzer die anderen Melder (außer dem auslösenden Melder) mit Hilfe von Button Jeweller, Ajax Bedienteilen oder Ajax Apps stumm schalten.

Ausgelöste Melder, die ohne Hub-Zentrale vernetzt sind, können wie folgt stummgeschaltet werden:

  • Durch Drücken der Test/Stumm-Taste des ersten ausgelösten Melders. Dieser Melder unterscheidet sich von den anderen durch seine LED-Anzeige: Die rote LED leuchtet permanent, während die LEDs der anderen Melder aus sind. Nach der Stummschaltung blinkt die rote LED des auslösenden Melders alle 4 Sekunden.
  • Durch Beseitigung der Ursache des Feueralarms. In diesem Fall wird der Alarm automatisch stummgeschaltet.

Wenn die Verbindung zum ersten Melder unterbrochen wird, hören die anderen Melder innerhalb von 5 Minuten auf, den Alarm zu signalisieren.

Der über die Primär- und Ersatzverbindung übertragene Alarm kann für 10 Minuten stummgeschaltet werden. Er kann jedoch während dieser Zeit wieder aktiviert werden, wenn:

  • Der auslösende Melder einen anderen Alarmtyp (z. B. einen Temperaturalarm) registriert.
  • Ein anderer Brandmelder im Objekt den Alarm registriert.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: