Konfiguration des Systems gemäß den Anforderungen nachPD 6662:2017

Aktualisiert

Das Ajax-Sicherheitssystem, das auf Hubs mit OS Malevich 2.10 und höher läuft, kann gemäß PD 6662:2017 (nachfolgend — PD 6662) konfiguriert werden. Dieses Dokument enthält neben einer Reihe von Funktionen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit von Sicherheitssystemen auch solche zur Vermeidung von Fehlalarmen. Im Besonderen:

  • Alarmbestätigung
  • Selektive Systemintegritätsprüfung
  • Systemwiederherstellung nach einem Alarm
  • Zweistufige Scharfschaltung
  • Alarmübermittlungsverzögerung bei Unscharfschaltung
  • Automatische Gerätedeaktivierung nach Timer

Bitte beachten Sie, dass die von PD 6662 bereitgestellten Funktionen nur in den PRO-Apps konfiguriert werden können: Ajax PRO Desktop und Ajax PRO: Tool for Engineers.

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Sicherheitssystem gemäß PD 6662 zu konfigurieren: manuell oder mithilfe eines Einrichtungsassistenten.

Um den Einrichtungsassistenten zu verwenden, navigieren Sie zu den Hub-Service-Einstellungen, klicken Sie auf den Einrichtungsassistenten und folgen Sie den Eingabeaufforderungen.

Wenn Sie das System manuell konfigurieren möchten, ändern Sie die einzelnen Einstellungen nacheinander.

Einschließlich Systemeinrichtungsoption gemäß PD 6662:2017

PD6662:2017 ist eine lokale britische Norm. Bitte beachten Sie, dass KeyPads mit Unterstützung der PD6662:2017 Funktionen nur in Großbritannien erhältlich sind.

Was ist die Alarmbestätigungsfunktion und wie kann diese konfiguriert werden

Die Alarmverifizierung ist ein spezielles Ereignis, das die Hub-Zentrale an die Leitstelle und die Systembenutzer sendet, wenn mehrere Melder innerhalb eines bestimmten Zeitraums ausgelöst wurden. Ein überflüssiges Ausrücken von Sicherheitsfirmen und Polizei wird somit durch unsere Alarmbestätigungsfunktion vermieden.

Ajax Apps reagieren auf das Ereignis „Bestätigter Alarm“ und senden einen Alarmton von Ihrem Smartphone aus. HomeSiren/StreetSiren/StreetSiren DoubleDeck reagieren hierbei nicht auf das Alarmbestätigungsereignis.

Es gibt 2 Arten der Alarmbestätigung:

  • Einbruchsbestätigung
  • Alarmbestätigung mit dem Notfallknopf

Beachten Sie, dass die bestätigten Alarme in OS Malevich 2.10 die der aus der Vorgängerversion OS Malevich 2.8 bestätigten Alarme erweitern. Alle bisherigen Einstellungen und ausgewählten Melder bleiben nach dem Update erhalten.

So richten Sie eine Einbruchsbestätigung ein

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Alarmverifizierung

2. Aktivieren Sie die Option Einbruchalarm-Verifizierung.

3. Klicken Sie auf Geräte auswählen. Geben Sie mindestens 2 Geräte an, die an der Einbruchsbestätigung beteiligt sein sollen.

Sie können auch die folgenden Geräte für die Einbruchsbestätigung auswählen (beachten Sie, dass die folgenden Geräte nicht an der Alarmbestätigung teilnehmen können, wenn Sie das System nach PD 6662 konfigurieren):

An der Alarmbestätigung kann auch der Panikknopf (in der Ajax-App) teilnehmen.

4. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

5. Stellen Sie den Verifizierungs-Timer für Einbrüche auf 30 bis 60 Minuten ein (1-Minuten Schritte).

Der Verifizierungs-Timer für Einbrüche bestimmt die Zeit, in der alle ausgewählten Geräte ausgelöst werden müssen, damit der Alarm bestätigt wird.

6. Aktivieren Sie die Funktion Durch zweite Deckelöffnung verifizieren, falls nötig. Wenn diese Option aktiv ist, sendet das System eine Alarmbestätigung, falls das Gehäuse der beiden ausgewählten Geräte in der, durch den Verifizierungs-Timer festgelegten Zeitspanne geöffnet wurde;

Tamper-Zone von Transmitter und Tamper, die mit dem MultiTransmitter verbunden sind, können auch mit der Funktion „Durch zweite Deckelöffnung verifizieren“ genutzt werden.

Wenn diese Option aktiviert ist, sendet das System unabhängig vom Sicherheitszustands ein Alarmbestätigungsereignis, falls zwei Gehäuse der ausgewählten Geräte geöffnet wurden.

7. Aktivieren Sie die Funktion Geräte mit Eintrittsverzögerung einschließen, wenn die Bestätigungsmelder eine Eingangsverzögerung haben – die Hub-Zentrale sendet das Alarmbestätigungsereignis dann schneller.

Wenn diese Option deaktiviert ist, setzt jede Auslösung eines Melders mit Eingangsverzögerung den Verifizierungs-Timer zurück.

Diese Option besteht nur, wenn zwei oder mehr Melder mit Eingangsverzögerung gleichzeitig ausgelöst werden. Falls für mindestens einen der Melder keine Eingangsverzögerung eingestellt ist, wird die Alarmbestätigung sofort gesendet.

8. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

So richten Sie eine Alarmbestätigung mit Notfallknopf ein

DoubleButton ist ein kabelloser Notfallknopf mit erweitertem Schutz gegen versehentliches Drücken. Er arbeitet als Teil des Ajax-Sicherheitssystems und kommuniziert mit der Hub-Zentrale über das gesicherte Funkprotokoll Jeweller. Die Kommunikationsreichweite zur Hub-Zentrale beträgt ohne Hindernisse bis zu 1300 Meter. Die mitgelieferte Batterie kann das Gerät bis zu 5 Jahre lang am Laufen halten.

Erfahren Sie mehr

Der DoubleButton erzeugt einen bestätigten Alarm, wenn die Knöpfe zweimal auf unterschiedliche Weise gedrückt werden (kurzes und langes Drücken). Darüber hinaus können ebenfalls zwei DoubleButtons zur Alarmbestätigung verwendet werden. Außerdem kann eine Alarmbestätigung gesendet werden, wenn ein Manipulationsschalter eines Melders betätigt wurde.

So konfigurieren Sie die Alarmbestätigung mit Notfallknopf:

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Alarmverifizierung

2. Aktivieren Sie die Option Notfallknopf-Verifizierung.

3. Klicken Sie auf Geräte auswählen. Geben Sie einen oder mehrere DoubleButtons an, die zur Alarmbestätigung verwendet werden können.

4. Stellen Sie den Verifizierungs-Timer für Notfallalarme auf 8 bis 20 Stunden ein (1-Stunden Schritte).

Der Verifizierungs-Timer für Notfallalarme bestimmt den Zeitraum, in dem die ausgewählten Notfallknöpfe gedrückt werden müssen, damit ein Alarmbestätigungsereignis erzeugt wird.

5. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

Was ist eine selektive Systemintegritätsprüfung und wie wird diese konfiguriert

Die Systemintegritätsprüfung ist eine Funktion, die für die Überprüfung des Zustands aller Melder und Geräte verantwortlich ist, bevor diese scharf geschaltet werden. Standardmäßig ist die Prüfung deaktiviert.

Bei der Konfiguration können Sie auswählen, welche Parameter der Hub-Zentrale in die Integritätsprüfung mit einbezogen werden sollen:

  • Akkuladezustand (Akku-Ladung)
  • Externe Stromversorgung (Netzteil-Verfügbarkeit)
  • Gehäusezustand
  • Störpegel
  • Serververbindung
  • Verbindung zu Überwachungszentrale (Leitstelle)

Bitte beachten Sie, dass der Zustand der anderen Melder im System (Manipulationsschalter/Tamper, Ladezustand, Zustand der bistabilen Melder) bei aktivierter Systemintegritätsprüfung unabhängig von den ausgewählten Hub-Parametern überprüft wird.

Wie man eine Systemintegritätsprüfung einrichtet:

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Systemintegritätsprüfung

2. Aktivieren Sie die Option Systemintegritätsprüfung;

3. Wählen Sie die Parameter aus, die bei der Systemintegritätsprüfung vor der Scharfschaltung berücksichtigt werden sollen (standardmäßig sind alle Parameter aktiviert);

4. Falls notwendig aktivieren Sie die Scharfschaltberechtigung. Wenn diese Option aktiviert ist, können Benutzer das System auch im Falle einer Fehlfunktion scharf schalten;

Bei einer Scharfschaltung des Systems mit Fehlfunktionen, werden sowohl die Systembenutzer als auch die Leitstelle des Wachunternehmens benachrichtigt. Sie können sich die Systemfehlfunktionen im Ereignisprotokoll auflisten lassen, indem Sie in der Ajax App neben der Benachrichtigung auf i klicken.

ajax pd 6662

5. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

Was umfasst die Systemwiederherstellung nach einem Alarm und wie wird diese konfiguriert

Die Systemwiederherstellungsfunktion verhindert eine Scharfschaltung des Systems, wenn zuvor ein Alarm verzeichnet wurde. Um das System scharf zu schalten, muss es von einem autorisierten Benutzer/PRO-Benutzer wiederhergestellt werden. Die verschiedenen Alarmtypen, die eine Wiederherstellung des Systems erfordern, werden bei der Einrichtung definiert.

Die Funktion der Systemwiederherstellung verhindert, dass der Benutzer eine Alarmanlage scharf schaltet, in der es Melder gibt, die Fehlalarme erzeugen könnten.

So funktioniert die Systemwiederherstellung nach einem Alarm

Nach einem Alarm im System wird in der Ajax App ein Warnsymbol angezeigt. Bei Betätigung dieses Symbols wird ein Fenster zur Wiederherstellung des Alarms geöffnet. Dieses Fenster wird auch geöffnet, wenn Sie das System scharfschalten oder den Nachtmodus aktivieren.

Ohne Wiederherstellung des Systems nach einem Alarm kann das System nicht scharf geschaltet werden. Die Wiederherstellung kann von einem Benutzer mit Administratorrechte oder einem PRO Benutzer durchgeführt werden.

Benutzer, die keine Berechtigung zur Systemwiederherstellung haben, können diese anfragen. Um eine Anfrage zu senden, rufen Sie das Warnsymbol auf und klicken Sie auf Anfrage senden.

Wenn eine solche Anfrage gesendet wurde, erhalten alle Benutzer und PROs, die eine Berechtigung zur Systemwiederherstellung haben die entsprechende Benachrichtigung.

So richten Sie die Systemwiederherstellung nach einem Alarm ein

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Wiederherstellen nach Alarm

2. Geben Sie die Ereignistypen an, die eine Systemwiederherstellung erfordern:

  • Deckelöffnung
  • Einzelner Einbruchalarm
  • Einzelner Notfallalarm
  • Bestätigter Einbruchalarm
  • Bestätigter Notfallalarm

Damit das System den PD 6662 Anforderungen entspricht, muss die Funktion Systemwiederherstellung nach bestätigtem Einbruchalarm, sowie nach bestätigtem Notfallalarm durch einen oder mehrere DoubleButtons (sollten diese dem System hinzugefügt sein), eingeschaltet sein.

3. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

4. Definieren Sie Benutzer, die das System wiederherstellen können. Sie können die Änderungen in den Benutzereinstellungen in der Ajax App vornehmen (Hub → Einstellungen → Benutzer → Benutzereinstellungen → Wiederherstellen nach Alarm).

Beachten Sie, dass die Systemwiederherstellungsoption für jeden Benutzer individuell konfiguriert werden kann und Sie für jeden Benutzer Berechtigungen zum Zurücksetzen bestimmter Alarmtypen festlegen können.

Was ist eine zweistufige Scharfschaltung und wie kann diese eingerichtet werden

Wenn die entsprechende Funktion aktiviert ist, benötigt das System eine zusätzliche Bestätigung, bevor das System scharfgeschaltet wird. Bei eingeschalteter Funktion kann das System auf vier verschiedene Arten scharfgeschaltet werden:

  1. Mithilfe der App
  2. Mithilfe eines Bedienteils und eines Abschlussmelders
  3. Mithilfe von zwei Bedienteilen
  4. Mithilfe eines Bedienteils

Bitte beachten Sie, dass die zweistufige Scharfschaltung im Nachtmodus nicht anwendbar ist. Der Nachtmodus kann wie bisher aktiviert werden. Für eine geplante Scharfschaltung gelten dieselben Einstellungen wie bei einer Scharfschaltung über die App. Wenn eine geplante Scharfschaltung fehlschlägt, werden die Systembenutzer entsprechend benachrichtigt.

Bei aktivierter Funktion, werden die eingestellte Ausgangsverzögerungen ignoriert. Sie werden durch den Scharfschaltungsabschluss-Timer oder durch den Scharfschaltungsverzögerungs-Timer ersetzt (wenn die Scharfschaltung über die App betätigt wird).

Ab sofort können die Ajax-Sirenen den Benutzer mit einem Piepton über den Scharfschaltungsprozess, über Verzögerungen und über eine unvollständige Scharfschaltung informieren. Dafür müssen die entsprechenden Optionen in den Einstellungen der Sirenen aktiviert sein.

  • Wenn keine externe Stromversorgung an die Außensirene angeschlossen ist oder HomeSiren verwendet wird, ertönt die Sirene etwa einmal pro Sekunde und erhöht das Intervall schrittweise; nach 7,5 Minuten ertönt der Signalton nur noch einmal alle 15 Minuten.
  • Wenn eine externe Stromversorgung an die Außensirene angeschlossen ist, ertönt die Sirene etwa einmal pro Sekunde, bis der Scharfschaltungsprozess abgeschlossen oder der Prozess abgebrochen wurde.

Die Funktion wird unterstützt durch:

Niedrigere Firmware Versionen enthalten diese Funktion nicht.

Für diese Funktion, muss in den Sireneneinstellungen die Option Verzögerungen mit Piepton aktiviert sein.

Scharfschaltung über die App

Das System wird scharf geschaltet, wenn nach Scharfschaltung über die App innerhalb der festgelegten Zeitspanne kein Alarm ausgelöst wird. Dies verringert das Risiko eines versehentlichen Falschalarms bei der Scharfschaltung durch Personen, die sich noch am Objekt befinden.

Ajax Sirenen können über eine Verzögerung der Scharfschaltung des Systems informieren, wenn die entsprechenden Optionen in den Einstellungen aktiviert sind. Zur besseren Übersichtlichkeit wird in der App auch der Countdown bis zur Scharfschaltung angezeigt.

ajax pd 6662

Wenn ein Melder während des Countdowns einen Alarm auslöst, wird die Scharfschaltung abgebrochen und die Benutzer werden darüber entsprechend benachrichtigt. Die Leitstelle erhält keine Benachrichtigung über die abgebrochene Scharfschaltung.

Scharfschaltung mittels eines Bedienteils und eines Abschlussmelders

Der Sicherheitszustand wird nach dem Scharfschalten mit SpaceControl, KeyPad Plus oder KeyPad und der anschließenden Rückkehr in den Ausgangszustand des Abschlussmelders aktiviert.

Auf diese Weise können Sie das System mit dem Schließen der Eingangstür scharf schalten. Dadurch können Sie Fehlalarme vermeiden, wenn Sie den Raum später als nach Ablauf der Ausgangsverzögerungszeit verlassen.

Melder, mit denen die Scharfschaltung abgeschlossen werden kann:

Wenn der ausgewählte Abschlussmelder nicht in den Ausgangszustand zurückkehrt, geht das System in den Zustand einer nicht vollständig durchgeführten Scharfschaltung über und registriert keine Alarme. Die Benutzer sowie die Leitstelle werden entsprechend benachrichtigt.

Um die Scharfschaltung abzuschließen, muss der Zustand des Abschlussmelder wiederhergestellt werden. Zum Beispiel durch das Schließen der Haustür, an welcher der DoorProtect-Melder installiert ist, der in den Einstellungen ausgewählt wurde.

Wenn Sie den Scharfschaltungsvorgang nicht abschließen möchten, können Sie diesen mit SpaceControl, KeyPad Plus, KeyPad oder der Ajax App abbrechen.

Wenn sich der Melder zum Zeitpunkt der Scharfschaltung im Normalzustand befand, müssen Sie den Melder öffnen und wieder in den Normalzustand versetzen, um die Scharfschaltung abzuschließen.

Zum Beispiel: wenn zum Zeitpunkt der Scharfschaltung die Eingangstür (an welcher der Abschlussmelder DoorProtect installiert ist) geschlossen war, muss die Tür zunächst geöffnet und dann wieder verschlossen werden, um die Scharfschaltung abzuschließen.

Scharfschaltung mit zwei Bedienteilen

Das System kann mit verschiedenen Bedienteilen, die nacheinander benutzt werden, scharf geschaltet. Zum Beispiel mit KeyPad, KeyPad Plus und SpaceControl. Wichtig hierbei ist, dass das Bedienteil, das die Scharfschaltung bestätigt, als Abschlussbedienteil eingerichtet ist. Dadurch werden Fehlalarme durch unbeabsichtigte Scharfschaltung vermieden.

Als Abschlussbedienteil kann nur der SpaceControl ausgewählt werden.

Wenn das Abschlussgerät das System nicht innerhalb der eingestellten Zeit scharf schaltet, geht das System in den Zustand einer nicht vollständig durchgeführten Scharfschaltung über und registriert keine Alarme. Die Benutzer sowie die Leitstelle werden entsprechend benachrichtigt.

Um die Scharfschaltung abzuschließen, müssen Sie mit dem Abschlussbedienteil SpaceControll die Scharfschalung bestätigen.

Wenn Sie den Scharfschaltungsvorgang nicht abschließen möchten, können Sie diesen mit SpaceControl, KeyPad Plus, KeyPad oder der Ajax App abbrechen.

Scharfschaltung mit einem Bedienteil

Zur Scharfschaltung können Sie einen SpaceControl nutzen. Die erste Betätigung löst den Scharfschaltungsabschluss-Timer aus. Die zweite bestätigt die Scharfschaltung.

Wenn das Abschlussbedienteil SpaceControl das System nicht innerhalb der eingestellten Zeit scharf schaltet, geht das System in den Zustand einer nicht vollständig durchgeführten Scharfschaltung über und registriert keine Alarme. Die Benutzer sowie die Leitstelle werden entsprechend benachrichtigt.

Um die Scharfschaltung abzuschließen, müssen Sie mit dem Abschlussbedienteil SpaceControll die Scharfschalung bestätigen.

Wenn Sie den Scharfschaltungsvorgang nicht abschließen möchten, können Sie diesen mit SpaceControl, KeyPad Plus, KeyPad oder der Ajax App abbrechen.

So richten Sie die zweistufige Scharfschaltung ein

So richten Sie die zweistufige Scharfschaltung mit nur einem Bedienteil ein:

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Vorgang zur Scharf-/Unscharfschaltung

2. Aktivieren Sie die Option zweistufige Scharfschaltung.

3. Stellen Sie den Scharfschaltungsabschluss-Timer auf 60 bis 240 Sekunden ein (5-Sekunden Schritte).

Der Scharfschaltungsabschluss-Timer bestimmt den Zeitraum, in dem Sie das Abschlussgerät (z.B. SpaceControl oder Melder) aktivieren müssen, um das System scharf zu schalten.

4. Klicken Sie auf Zweitphasen-Gerät auswählen und wählen Sie die gewünschten Geräte aus (mindestens ein Gerät). Sie können mehrere SpaceControls oder einen SpaceControl + Melder auswählen.

5. Falls erforderlich, stellen Sie den Öffnungsmelderstabilisierungs-Timer auf 0 bis 5 Sekunden ein (1-Sekunden Schritte).

Der Öffnungsmelderstabilisierungs-Timer ist der Zeitraum, in dem nach Rückkehr in den Ursprungszustand des Abschlussmelders, dennoch alle seine möglichen Sensorauslösungen ignoriert werden. Der Timer verhindert so Fehlalarme, die aufgrund möglicher Erschütterungen nach Schließung der Tür entstehen können.

Wenn Sie DoorProtect Plus verwenden, ignoriert das System auch Beschleunigungsmesser- und Neigungsänderungsalarme in der angegebenen Zeitspanne.

So richten Sie die zweistufige Scharfschaltung in der App an:

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Vorgang zur Scharf-/Unscharfschaltung

2. Aktivieren Sie die Option zweistufige Scharfschaltung.

3. Stellen Sie den Scharfschaltungsverzögerungs-Timer auf 30 bis 60 Sekunden ein (5-Sekunden Schritte); Beachten Sie, dass das System die Ausgangsverzögerungen ignoriert.

Die Scharfschaltungsverzögerungszeit ist ein Zeitraum, in dem der Raum leer bleiben muss, um die zweite Phase der Scharfschaltung abzuschließen. Wenn währenddessen irgendein Melder ausgelöst wird, wird die Scharfschaltung abgebrochen und die Hub-Zentrale Unscharf geschaltet.

Alarmübermittlungsverzögerung bei Unscharfschaltung

Der Prozess der Unscharfschaltung gemäß PD 6662 erfordert die Aktivierung der Alarmübermittlungsverzögerung. Zusätzlich muss die Option zur Unscharfschaltung des Sicherheitssystems während der Eingangsverzögerung mit dem KeyPad oder KeyPad Plus deaktiviert sein.

Die Alarmübermittlungsverzögerung ermöglicht Ihnen, die Übermittlung des Alarms an die Leitstelle zu verzögern, wenn die Eingangsverzögerung abgelaufen ist und das System in dieser Zeit nicht unscharf geschaltet wurde. Nach Ablauf der Eingangsverzögerung löst das System den Alarm lokal aus. Die Sirenen werden aktiviert, das System übermittelt den Alarm aber nicht an die Leitstelle. Dies gibt den Benutzern zusätzlich Zeit, das System unscharf zu schalten ohne dass ein Fehlalarm an das Sicherheitsunternehmen übermittelt wird.

So richten Sie den Prozess der Unscharfschaltung ein:

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Vorgang zur Scharf-/Unscharfschaltung

2. Stellen Sie die Alarmübermittlungs-Verzögerung auf 0 bis 60 Sekunden ein (5-Sekunden Schritte).

Die Alarmübermittlungsverzögerung beginnt nach Ablauf der Eingangsverzögerungen.

3. Falls notwendig aktivieren Sie Unscharfschaltung über Tastenfeld gestatten. Dies ermöglicht Ihnen das Tastenfeld als alternatives Unscharfschaltungsgerät zu verwenden;

Gemäß PD 6662 kann das Sicherheitssystem nicht vor Ablauf der Alarmübermittlungsverzögerung über das Tastenfeld unscharf geschaltet werden. Beachten Sie, dass das System die Anforderungen von PD 6662 nicht erfüllt, wenn diese Option aktiviert ist.

4. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.

Automatische Gerätedeaktivierung nach Timer

Das Ajax-Sicherheitssystem kann Alarme oder andere Ereignisse der Melder ignorieren, ohne diese aus dem System entfernen zu müssen. Sie können das System so einrichten, dass Benachrichtigungen über Ereignisse von bestimmten Meldern weder an die Benutzer noch an die Leitstelle gesendet werden.

Dafür können Sie die automatische Gerätedeaktivierung einrichten: nach Timer und nach Alarmanzahl.

Damit ein Sicherheitssystem die Anforderungen gemäß PD 6662 erfüllt, muss der Wert des Wiederherstellungs-Timers mit dem Wert des Einfruchverifizierungs-Timers übereinstimmen.

So richten Sie die automatische Gerätedeaktivierung nach Timer ein

1. Navigieren Sie in der Ajax PRO-App zu:

  • Hub → Einstellungen → Service → Automatische Gerätedeaktivierung

2. Stellen Sie den Wiederherstellungs-Timer entsprechend dem Wert des Einbruchverifizierungs-Timers ein.

3. Klicken Sie auf Zurück, um die Einstellungen zu speichern.