Was ist die Temperaturkompensation von Bewegungsmeldern?

Aktualisiert

Bewegungsmelder erfassen die Bewegung von wärmeausstrahlenden Objekten. Sie sind so konfiguriert, dass sie schon bei Betreten des geschützten Bereichs auf Menschen reagieren und falsche Signale, etwa von natürlichen Störungen oder Tieren, herausfiltern. Um die Genauigkeit und Effizienz zu verbessern, wurde für jeden Ajax-Bewegungsmelder ein spezieller Software-Algorithmus zur Verarbeitung der Infrarotsensorsignale entwickelt.

Unter idealen Bedingungen unterscheiden sich die menschliche Körpertemperatur (durchschnittlich 36,6°C) und die Umgebungstemperatur. Durch den Kontrast zwischen beiden kann der Bewegungsmelder die Bewegung einer Person im Raum genau erkennen. In Fällen, in denen die Umgebungstemperatur der menschlichen Körpertemperatur sehr ähnlich ist, ist eine Temperaturkompensation erforderlich.

Die Temperaturkompensation ist softwarebasiert und erfolgt auf der Grundlage regelmäßiger Messungen durch den Umgebungstemperatursensor Bei einer Umgebungstemperatur zwischen 14°C und 42°C kompensiert der Sensor bei jeder Messung entsprechend einer hinterlegten Korrekturfaktortabelle die Empfindlichkeit der Infrarotsensoren und erhöht oder verringert diese entsprechend.

Die Änderung der Melderempfindlichkeit ist eine interne Einstellung, die nicht in Konflikt mit der vom Benutzer in der App eingestellten Melderempfindlichkeit steht.

Dank der Temperaturkompensationstechnologie ist der Bewegungsmelder über den gesamten für das Gerät zulässigen Temperaturbereich zuverlässig.

Ajax Bewegungsmelder, die mit Temperaturkompensationstechnologie ausgestattet sind: