Korrelation in der Signalverarbeitung – Nutzen und Funktionsweise

Aktualisiert

Die Korrelation in der Signalverarbeitung ist eine Methode zum Schutz vor Fehlalarmen, die in “Vorhang”-Bewegungsmeldern wie z. B. MotionProtect Curtain zum Einsatz kommt.

Bewegungsmelder mit PIR-Sensoren erfassen die Infrarotstrahlung oder, mit anderen Worten, die Wärme.

Manchmal sagt man, dass der Bewegungsmelder hat eine Person gesehen hätte. Tatsächlich sehen diese Geräte keine Gegenstände, Tiere oder Menschen, sondern verarbeiten nur Daten.

Die Linse (das optische System) des Melders bündelt die Infrarotstrahlung auf den PIR-Sensor. Die Sensorsignale werden dann an den Mikroprozessor übertragen, der sie in digitale Daten umwandelt. Und dann erst erfolgt die eigentliche Analyse und Bewertung. Anhand der Intensität der Infrarotstrahlung und Bewegungsdynamik der Wärmequelle kann mithilfe von Algorithmen die Art der Bedrohung bestimmt werden und der Melder entscheidet, ob das Signal ignoriert oder ein Alarm ausgelöst wird.

Funktionsweise der Korrelation in der Signalverarbeitung

Die Korrelationsfunktion ist optional und kann in den Meldereinstellungen aktiviert werden. Bei aktivierter Funktion analysiert MotionProtect Curtain die Signale von zwei PIR-Sensoren in drei Stufen:

  1. Der Melder spricht nur dann an, wenn Infrarotstrahlung von beiden Sensoren erfasst wird. Wenn nur einer der PIR-Sensoren ein bewegungsspezifisches Signal gesendet hat, unterdrückt der Melder es als Störung. Dies ist die erste Schutzebene vor Fehlalarmen.
    ajax correlation signal analysis

    Orange — Abdeckungsbereich PIR-Sensor 1, Grün — Abdeckungsbereich PIR-Sensor 2

  2. Die Signale der beiden Sensoren werden mithilfe des SmartDetect-Algorithmus auf ihre Dauer und ihre Intensität hin analysiert und es werden mögliche Störungen unterdrückt.
  3. Die Signaldaten der PIR-Sensoren des Melders durchlaufen eine Korrelationsprüfung und werden auf Ähnlichkeit überprüft. Bei identischen Signalen löst der Melder einen Alarm aus. Bei unterschiedlichen Signalen (z. B. durch verschiedene Quellen verursacht) wird wird kein Alarm ausgelöst.
    ajax correlation signal analysis

Funktionsweise des Melders bei deaktivierter Korrelationsfunktion

Bei deaktivierter Korrelationsfunktion sendet MotionProtect Curtain die Alarmierung auch dann an die Hub-Zentrale, wenn nur ein PIR-Sensor eine bewegungsspezifische Infrarotstrahlung erkennt.

ajax correlation signal analysis

Wann ist die Verwendung der Korrelationsfunktion empfehlenswert

Die Korrelationsfunktion sollte in folgenden Situationen aktiviert werden:

  • Der Melder reagiert auf Störungen und gibt Fehlalarme am Installationsort aus, kann aber an keinem anderen Ort installiert werden.
  • Am Montageort gibt es mögliche Verursacher für Fehlalarme — Klimaanlagen, Ventilatoren, offene Fenster oder andere Zugluftursachen (Luftströmungen mit unterschiedlichen Temperaturen).

Beachten Sie, dass bei aktivierter Korrelationsfunktion die Erfassungsreichweite für Bewegungen abnimmt. Die tatsächliche Reichweite hängt von der Empfindlichkeit des Melders ab:

Empfindlichkeit Bewegungserfassungsreichweite
Korrelierte Signalverarbeitung aktiviert* Korrelierte Signalverarbeitung deaktiviert*
Niedrig Bis zu 6 m Bis zu 11 m
Normal Bis zu 7 m Bis zu 13 m
Hoch Bis zu 8 m Bis zu 15 m
* Bei einer Umgebungstemperatur von 23°C