Socket Benutzerhandbuch

Aktualisiert

Socket ist ein drahtloser intelligenter Stecker mit dem Stromverbrauchsmesser für den Innenbereich. Konzipiert als europäischer Steckeradapter (Schuko Typ F), Socket steuert die Stromversorgung von Elektrogeräten mit einer Last von bis zu 2,5 kW. Socket zeigt die Belastungsstufe an und ist vor Überlastung geschützt. Das Gerät wird über ein gesichertes Jeweller-Funkprotokoll mit dem Ajax-Sicherheitssystem verbunden und unterstützt die Kommunikation in einer Entfernung von bis zu 1.000 m in Sichtlinie. Verwendung in Innenräumen.

Socket arbeitet nur mit Hub-Zentrale und unterstützt keine Verbindung über uartBridge oder ocBridge Plus-Integrationsmodule.

Verwenden Sie Szenarien, um Aktionen von Automatisierungsgeräten (Relay, WallSocket oder Socket) als Reaktion auf einen Alarm, einen Button oder einen Zeitplan zu programmieren. Ein Szenario kann in der Ajax-Anwendung remote erstellt werden.

Das Ajax-Sicherheitssystem kann an eine zentrale Überwachungsstation eines Sicherheitsdienstes angeschlossen werden.

Funktionselemente

ajax socket
  1. Zweipolige Buchse
  2. LED-Rahmen
  3. QR-Code
  4. Zwei-Pin-Stecker

Funktionsprinzip

Socket schaltet die 230-V-Stromversorgung ein/aus und öffnet einen Pol durch den Benutzerbefehl in der Ajax-App oder automatisch nach einem Szenario, Knopfdruck, einem Zeitplan.

Socket ist gegen Überspannung (über den Bereich von 184-253 V) oder Überstrom (über 11 A) geschützt. Im Falle einer Überlastung schaltet sich die Stromversorgung ab und wird automatisch wieder aufgenommen, wenn die Spannung wieder auf normale Werte zurückgekehrt ist. Im Falle eines Überstroms schaltet sich die Stromversorgung automatisch ab, kann aber nur manuell durch den Benutzerbefehl in der Ajax-App wiederhergestellt werden.

Die maximale ohmsche Last beträgt 2,5 kW. Bei Verwendung von induktiven oder kapazitiven Lasten reduziert sich der maximale Schaltstrom auf 8 A bei 230 V!

Mit einer Firmwareversion ab 5.54.1.0 funktioniert Socket im Impuls- oder bistabilen Modus. Mit dieser Firmwareversion können Sie auch den Grundzustand des Relaiskontakts auswählen:

  • Normal geschlossen (NC) — Bei Aktivierung/Ansprechen trennt Socket den Stromkreis. Bei Deaktivierung wird er wieder geschlossen.
  • Normal offen (NO) — Bei Aktivierung/Ansprechen schließt Socket den Stromkreis. Bei Deaktivierung wird er wieder getrennt.

Mit einer Firmwareversion vor 5.54.1.0 funktioniert Socket nur im bistabilen Modus mit einem Schließerkontakt.

Firmwareversion des Geräts herausfinden

In der App können die Benutzer die Leistung oder die Menge der Energie überprüfen, die von den über Socket angeschlossenen Elektrogeräten verbraucht wird.

Bei niedrigen Lasten (bis zu 25 W) können die Strom- und Leistungsaufnahmeanzeigen aufgrund von Hardwarebeschränkungen falsch angezeigt werden.

Verbindung

Bevor Sie das Gerät anschließen:

  1. Schalten Sie die Hub-Zentrale ein und überprüfen Sie seine Internetverbindung (das Logo leuchtet weiß oder grün).
  2. Installieren Sie die Ajax-Anwendung. Erstellen Sie das Konto, fügen Sie die Hub-Zentrale zur App hinzu und erstellen Sie mindestens einen Raum.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Hub-Zentrale deaktiviert ist und nicht aktualisiert wird, indem Sie den Status in der Ajax-App überprüfen.

Nur Benutzer mit Administratorrechten können der App ein Gerät hinzufügen.

Socket mit der Hub-Zentrale zu koppeln:

  1. Klicken Sie in der Ajax-App auf Gerät hinzufügen.
  2. Benennen Sie das Gerät, scannen Sie es oder geben Sie den QR-Code manuell ein (befindet sich auf dem Koffer und der Verpackung), wählen Sie den Raum aus.
    ajax socket
  3. Stecken Sie Socket in eine Steckdose und warten Sie 30 Sekunden — der LED-Rahmen blinkt grün.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen — der Countdown beginnt.
  5. Socket erscheint in der Liste der Hub-Zentrale-Geräte.

Die Aktualisierung des Gerätestatus hängt von dem in die Hub-Zentrale-Einstellungen eingestellten Ping-Intervall ab. Der Standardwert beträgt 36 Sekunden.

Wenn die Kopplung fehlgeschlagen ist, warten Sie 30 Sekunden und versuchen Sie es dann erneut.

Damit das Gerät erkannt und gekoppelt werden kann, sollte es sich im Versorgungsbereich des drahtlosen Netzwerks der Hub-Zentrale (am gleichen Objekt) befinden. Eine Verbindungsanforderung wird nur im Moment des Einschaltens des Geräts übertragen.

Wenn Sie die Hub-Zentrale mit dem Smart-Plug koppeln, der zuvor mit einem anderen Hub-Zentrale gekoppelt war, stellen Sie sicher, dass er mit einer vorherigen Hub-Zentrale in der Ajax-Anwendung nicht gekoppelt war. Für eine korrekte Entkopplung sollte sich das Gerät im Abdeckungsbereich des drahtlosen Netzwerks der Hub-Zentrale befinden (am selben Objekt): Wenn es korrekt entkoppelt ist, blinkt der Socket-LED-Rahmen kontinuierlich grün.

Wenn das Gerät nicht korrekt entkoppelt wurde, gehen Sie wie folgt vor, um es an die neue Hub-Zentrale anzuschließen:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Socket außerhalb des Abdeckungsbereichs des drahtlosen Netzwerks der ehemaligen Hub-Zentrale liegt (die Anzeige der Kommunikationsebene zwischen dem Gerät und der Hub-Zentrale in der App ist durchgestrichen).
  2. Wählen Sie die Hub-Zentrale aus, mit der Sie Socket koppeln möchten.
  3. Klicken Sie auf Gerät hinzufügen.
  4. Benennen Sie das Gerät, scannen oder geben Sie den QR-Code manuell ein (befindet sich auf der Hülle und der Verpackung), wählen Sie den Raum aus.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen — der Countdown beginnt.
  6. Geben Sie während des Countdowns einige Sekunden lang Socket eine Last von mindestens 25 W (durch An- und Abkoppeln eines funktionierenden Wasserkochers oder einer Lampe).
  7. Socket erscheint in der Liste der Hub-Zentrale-Geräte.

Socket kann nur an eine Hub-Zentrale angeschlossen werden.

Status

  1. Geräte
  2. Socket
Parameter Wert
Jeweller-Signalstärke Signalstärke zwischen Hub-Zentrale und der Buchse
Verbindung Verbindungsstatus zwischen Hub-Zentrale und Socket
ReX Zeigt den Status der Verwendung des ReX Funk-Repeaters
Aktiv Socket-Status (ein/ausgeschaltet)
Spannung Der aktuelle Sockel-Eingangsspannungspegel
Strom Strom am Socket-Eingang
Überstromschutz Zeigt an, ob der Überstromschutz aktiviert ist
Überlastungsschutz Zeigt an, ob der Überspannungsschutz aktiviert ist
Leistung Stromaufnahme in W
Stromverbrauch

Die elektrische Leistung, die von dem an Socket angeschlossenen Gerät verbraucht wird.

Der Zähler wird zurückgesetzt, wenn Socket Leistung verliert

Vorübergehende Deaktivierung Zeigt den Status des Geräts an: aktiv oder vom Benutzer vollständig deaktiviert
Firmware Geräte-Firmware-Version
Geräte-ID Gerätekennung

Einstellungen

  1. Geräte
  2. Socket
  3. Einstellungen
Einstellung Wert
Erstes Feld Gerätename, kann bearbeitet werden
Raum Auswählen des virtuellen Raums, dem das Gerät zugewiesen wird
Modus Wählen der Betriebsart von Socket:

  • Impuls — wenn aktiviert, erzeugt Socket einen Impuls mit einer gegebenen Dauer
  • Bistabil — wenn aktiviert, kehrt Socket den Zustand der Kontakte um

Die Einstellungen sind ab Firmwareversion 5.54.1.0 verfügbar

Kontaktzustand Grundzustand der Kontakte

  • Normal geschlossen (NC)
  • Normal offen (NO)
Impulsdauer

Wählen der Impulsdauer im Impulsmodus:

Von 0,5 bis 255 Sekunden

Überstromschutz Wenn aktiviert, schaltet sich die Stromversorgung ab, wenn die Stromlast 11 A übersteigt, wenn deaktiviert, beträgt der Schwellenwert 16 A (oder 13 A für 5 Sekunden)
Überlastungsschutz Wenn aktiviert, schaltet sich die Stromversorgung bei einem Spannungsstoß außerhalb des Bereichs von 184 – 253 V ab
Anzeige Die Möglichkeit, den LED-Rahmen des Geräts zu deaktivieren
LED-Helligkeit Die Möglichkeit, die Helligkeit des LED-Rahmens des Geräts einzustellen (Maximal oder Niedrig)
Szenarien

Öffnet das Menü zum Erstellen und Konfigurieren von Szenarien

Mehr erfahren

Jeweller Signalstärketest Schaltet das Gerät in den Signalstärketestmodus
Benutzerhandbuch Öffnet das Socket-Benutzerhandbuch
Vorübergehende Deaktivierung

Erlaubt dem Benutzer, das Gerät zu deaktivieren, ohne es aus dem System zu entfernen. Das Gerät führt keine Systembefehle aus und kann nicht über Automatisierungsszenarien angesteuert werden. Alle Benachrichtigungen und Alarme des Geräts werden ignoriert

Bitte beachten Sie, dass ein deaktiviertes Gerät seinen aktuellen Zustand (aktiv oder inaktiv) speichert

Gerät entkoppeln Trennt das Gerät von der Hub-Zentrale und löscht seine Einstellungen

Anzeige

ajax socket

Socket informiert den Benutzer über die von den angeschlossenen Geräten verbrauchte Leistung mittels der LED.

Wenn die Last mehr als 3 kW (violett) beträgt, wird der Stromschutz aktiviert.

ajax socket
Belastungsstufe Anzeige
Kein Strom an Socket Keine Anzeige
Socket abgeschaltet Blau
Socket eingeschaltet, keine Last Grün
~550 W Gelb
~1250 W Orange
~2000 W Rot
~2500 W Dunkelrot
~3000 W Violett
Eine oder mehrere Arten von Schutz ausgelöst Leuchtet sanft auf und erlischt rot
Hardware-Ausfall Schnelles rotes Blinken

Die genaue Leistung ist in der Anwendung des Ajax-Sicherheitssystems ersichtlich.

Funktionsprüfung

Das Ajax-Sicherheitssystem ermöglicht die Durchführung von Tests zur Überprüfung der Funktionalität angeschlossener Geräte.

Die Tests beginnen nicht sofort, sondern innerhalb eines Zeitraums von 36 Sekunden, wenn die Standardeinstellungen verwendet werden. Der Start der Testzeit hängt von den Einstellungen des Melder-Ping-Intervalls ab (das Menü „Jeweller“ in den Hub-Zentrale-Einstellungen).

Jeweller-Signalstärketest

Installation

Die Lage von Socket hängt von der Entfernung zum Hub und von Hindernissen ab, die die Übertragung des Funksignals behindern: Wände, Böden, große Gegenstände im Raum.

Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von Magnetfeldquellen (Magnete, magnetisierte Gegenstände, drahtlose Ladegeräte usw.) und innerhalb von Räumen, deren Temperatur und Feuchtigkeit außerhalb der zulässigen Grenzen liegen!

Überprüfen Sie den Jeweller-Signalpegel am Installationsort.

Wenn der Signalpegel niedrig ist (ein Balken), können wir den stabilen Betrieb des Geräts nicht garantieren.

Wenn das Gerät eine geringe oder instabile Signalstärke hat, verwenden Sie einen ReX Funk-Repeater.

Socket ist für den Anschluss an eine europäische zweipolige Steckdose (Schuko Typ F) vorgesehen.

Instandhaltung

Das Gerät ist wartungsfrei.

Technische Daten

Betätigungselement Elektromagnetisches Relais
Lebensdauer Mindestens 200.000 Schaltungen
Spannung und Art der externen Stromversorgung 110–230 V, 50/60 Hz
Spannungsschutz für 230-V-Netze Ja, 184-253 V
Maximaler Laststrom* 11 A (kontinuierlich), 13A (bis zu 5 s)
Betriebsarten
  • Impuls- und bistabiler Modus (ab Firmwareversion 5.54.1.0. Herstellungsdatum nach dem 4 März 2020)
  • Nur bistabiler Modus (bei Firmwareversion vor 5.54.1.0)
Impulsdauer 0,5 bis 255 Sekunden (ab Firmwareversion 5.54.1.0)
Maximaler Stromschutz Ja, 11 A, wenn der Schutz eingeschaltet ist, bis zu 13 A, wenn der Schutz ausgeschaltet ist
Maximaler Temperaturschutz Ja, +85°С. Socket schaltet sich automatisch aus, wenn die Temperatur überschritten wird
Schutzklasse gegen elektrischen Schlag Klasse I (mit Erdungsklemme)
Überprüfung der Energieverbrauchsparameter Ja (Strom, Spannung, Leistungsaufnahme)
Lastanzeige Ja
Ausgangsleistung* (ohmsche Last bei 230 V) Bis zu 2,5 kW
Durchschnittlicher Energieverbrauch des Geräts im Standby-Modus Weniger als 1 W⋅h
Frequenzband 868,0 – 868,6 mHz oder 868,7 – 869,2 mHz, abhängig von der Verkaufsregion
Kompatibilität Funktioniert nur mit Ajax hubs und Funk-Repeater
Maximale Funksignalleistung 25 mW
Funksignalmodulation GFSK
Funkreichweite Bis zu 1000 m (wenn keine Hindernisse vorhanden sind)
Installationsmethode In der Steckdose
Betriebstemperaturbereich Von 0°С bis +40°С
Betriebsfeuchtigkeit Bis zu 75%
Schutzklasse IP20
Gesamtabmessungen 65,5 × 45 × 45 mm (mit Stecker)
Gewicht 58 g
Lebensdauer 10 Jahre

Bei induktiven oder kapazitiven Lasten wird der maximale Schaltstrom bei 230 V~ auf 8 A reduziert!

Einhaltung von Standards

Komplettsatz

  1. Socket
  2. Schnellstartanleitung

Garantie

Die Garantie für die Produkte der „AJAX SYSTEMS MANUFACTURING“ LIMITED LIABILITY COMPANY ist für 2 Jahre nach dem Kauf gültig.

Wenn das Gerät nicht ordnungsgemäß funktioniert, wenden Sie sich zunächst an den Support — in der Hälfte der Fälle können technische Probleme aus der Ferne behoben werden!

Technischer Support: [email protected]

Sie brauchen Hilfe?

Hier finden Sie detaillierte Handbücher und Schulungsvideos zu allen Funktionen von Ajax. Außerdem stehen wird rund um die Uhr für Sie bereit, falls Sie die Hilfe eines technischen Spezialisten brauchen.